Versuchter Mord

26. April 2019 19:12; Akt: 27.04.2019 12:39 Print

Zehn Jahre Haft für Messer-Mann vor Schule

Im Prozess um die Messerattacke auf zwei Schüler vor einer Berufsschule in Absam, Tirol, ist der Angeklagte (19) heute schuldig gesprochen worden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangenen September ist es an einer Tiroler Schule zu einer burtalen Messer-Attacke gekommen. Zwei Burschen (16) wurden von einem Mitschüler in Brust und Hals gestochen - "Heute" berichtete.

Im heutigen Prozess wurde der Angeklagte (19) nun wegen versuchten Mords schuldig gesprochen. Ihm wurden zehn Jahre Freiheitsstrafe auferlegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schmerzensgeld

Beim ersten Opfer entschieden die Geschworenen mit sechs zu zwei Stimmen, dass der Angeklagte des versuchten Mords schuldig sei. Hinsichtlich des zweiten Opfers urteilten die Laienrichter jedoch einstimmig auf schwere Körperverletzung.

Der Schuldige muss an beide Opfer zudem 6.000 beziehungsweise 4.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Das höchstmögliche Strafmaß hätte aufgrund des Alters des Angeklagten 15 Jahre betragen.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • günter am 27.04.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    ............

    mord - versuchter mord Vergewaltigung - versuchte Vergewaltigung etc sollte 1 zu 1 gleich bestraft werden. Und in einem richtigen Gefängnis und nicht in einem 3 Sternen Hotel. Wenn mann sich ein bisschen damit beschäftigt kommt es einem echt so vor als würden Straftäter im Gefängnis besser behandelt werden als Pensionisten im Pensionisten Heimen so unter dem Deckmantel Resozialisierung

  • Peter Rauch am 27.04.2019 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was nur

    Das ist viel zu wenig, man müsste mal den Strafenkatalog ordentlich überarbeiten

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Peter Rauch am 27.04.2019 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was nur

    Das ist viel zu wenig, man müsste mal den Strafenkatalog ordentlich überarbeiten

  • günter am 27.04.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    ............

    mord - versuchter mord Vergewaltigung - versuchte Vergewaltigung etc sollte 1 zu 1 gleich bestraft werden. Und in einem richtigen Gefängnis und nicht in einem 3 Sternen Hotel. Wenn mann sich ein bisschen damit beschäftigt kommt es einem echt so vor als würden Straftäter im Gefängnis besser behandelt werden als Pensionisten im Pensionisten Heimen so unter dem Deckmantel Resozialisierung