Sölden

21. Juli 2018 19:43; Akt: 21.07.2018 19:44 Print

Riesiger Felsbrocken donnerte ins Wohngebiet

Am Samstagnachmittag bebte in Sölden die Erde: Ein riesiger Felsbrocken donnerte in zwei Autos und ein Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 15 Tonnen schwere Felsbrocken von der Größe eines Autos löste sich aus einer abschüssigen Wiese. Von dort stürzte er rund 150 Meter talabwärts und krachte in zwei Autos sowie ein unbewohntes Gebäude. Verletzt wurde niemand, Gebäude und Autos sind allerdings schwer beschädigt. Vermutet wird, dass die Regenfälle am Samstag Auslöser für den Absturz waren.

Die Einsatzkräfte stellten fest, dass es keine Gefahr von neuerlichen Felsabstürzen gibt. Evakuierungen sind deshalb nicht notwendig. Glück für die Bewohner von Sölden: der Fels war so Richtung Tal gestürzt, dass er eine Schneise zwischen anderen Gebäuden gezogen und diese nicht getroffen hatte.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Joe heute am 22.07.2018 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gott sei dank

    Gott sei dank das da keiner war. hätte auch anders ausgesehen können.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Joe heute am 22.07.2018 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gott sei dank

    Gott sei dank das da keiner war. hätte auch anders ausgesehen können.