Mitten in der Nacht

31. Januar 2018 10:56; Akt: 31.01.2018 14:12 Print

Mann fuhr mit Auto diese Rodelbahn hinunter

Ein Tiroler Autofahrer hat in der Nacht auf Montag das Leben von acht Rodlern in Hochsöll auf wahnwitzige Weise in Gefahr gebracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der vorerst unbekannte Mann hatte gegen 0.30 Uhr seinen Pkw erst auf einer Schiabfahrt in Hochsöll und dann weiter auf die dortige Rodelbahn – die passenderweise den Namen "Hexenritt" trägt – in Richtung Söll talwärts gesteuert.

Umfrage
Rodeln Sie gerne?
19 %
54 %
4 %
4 %
19 %
Insgesamt 26 Teilnehmer

Doch zu diesem Zeitpunkt waren auch acht Rodler gerade mit ihren Schlitten auf der Rodelbahn in Richtung Tal unterwegs. Als das Fahrzeug die Rodler einholte, wurden diese zu einem blitzschnellen Ausweichmanöver gezwungen, um nicht von dem Pkw erfasst zu werden. Unbeirrt raste der Lenker weiter, und setzte seine Fahrt anschließend auf der Gemeindestraße fort. Auf einem Parkplatz in Söll stellte er in Folge seinen Wagen ab.

Der Autofahrer wurde von der Polizei ausfindig gemacht, von den Beamten festgenommen und nach Abklärung der Identität wieder freigelassen. Bei dem Mann handelt es sich um einen 54-jährigen Österreicher aus dem Bezirk Kufstein. Einen Alkotest verweigerte der Mann.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.