Bei Polizei-Befragung

19. August 2015 16:08; Akt: 19.08.2015 16:29 Print

26-Jährige gestand erfundene Vergewaltigung

Am 15. August zeigte eine 26-jährige Frau aus Lustenau bei der Polizeiinspektion in Dornbirn an, dass sie von zwei unbekannten Männern in den frühen Morgenstunden in Lustenau im Rheinvorland vergewaltigt worden sei. Bei einer neuerlichen Befragung gestand sie nun, dass der Vorfall komplett erfunden war.

Fehler gesehen?

Da zwischen der Erstaussage der Frau und den Angaben in der ersten Vernehmung am Anzeigetag, die schriflich festgehalten wurde, Ungereimtheiten auftraten, schöpften die Beamten Verdacht.

Am Mittwoch wurde das angebliche Opfer noch einmal ausführlich befragt. Dabei gestand die Frau, die Vergewaltigung nur vorgetäuscht zu haben. Ob ihr eine Strafe droht, ist bisher nicht bekannt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: