Urteil

30. Oktober 2018 21:26; Akt: 30.10.2018 21:26 Print

7 Jahre Haft für 15-Jährigen, der Vater tötete

Der Fall schockierte das Land. Weil er seine Eltern mit einem Messer attackiert haben soll, stand ein Teenager am Dienstag vor Gericht.

Die Polizei in der Tatnacht. (Bild: picturedesk.com)

Die Polizei in der Tatnacht. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bluttat ereignete sich in der Nacht auf den 24. September 2017 in Götzis im Bezirk Feldkirch (Vorarlberg). Ein 14-Jähriger soll damals gegen Mitternacht seine Eltern und sich selbst mit einem Messer verletzt haben. Der 51- jährige Vater erlag später im Landeskrankenhaus Feldkirch seinen Verletzungen.

Umfrage
Wird Österreich immer brutaler?
85 %
12 %
3 %
Insgesamt 8948 Teilnehmer

Der nun 15-Jährige stand am Dienstag vor Gericht, seine Verteidigerin Astrid Nagel warf in den Raum, dass der Bursch an Epilepsie leiden könnte. Ein renommierter Neurologe habe Kontakt aufgenommen und es als mögliche Diagnose genannt. Das psychiatrische Gutachten reiche nicht aus, zudem gebe es in der Familie des Angeklagten zwei Fälle von Epilepsie.

Kein weiteres Gutachten

Es kam nicht mehr zu einem weiteren Gutachten. Der Angeklagte habe die Tat bei vollem Bewusstsein begangen, sagte der Staatsanwalt, die Verteidigerin konterte. Sie forderte bis zuletzt ein weiteres Gutachten. Die Anwältin der Mutter des Burschen beteuerte, dass die Attacke ein "wesensfremdes Verhalten" darstelle.

Zwei Berufs- und Laienrichter sprachen den Burschen des Mordes und Mordversuches schuldig. Sieben Jahre Haft, der Strafrahmen hätte bis zu zehn Jahre ausmachen können. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sabine am 30.10.2018 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mildes Urteil

    In 4 Jahren ist er in Freiheit, bei guter Führung.

  • kreereiwa am 30.10.2018 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    In 3-4 Jahren ist er wieder draußen ..

    und darf an seiner "Karriere" weiterarbeiten.

  • JFfranz am 30.10.2018 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlimm

    nur 7 jahre für ein Menschenleben 0o

Die neuesten Leser-Kommentare

  • SUN am 31.10.2018 05:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Es hört keiner hin..

  • JFfranz am 30.10.2018 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlimm

    nur 7 jahre für ein Menschenleben 0o

  • Sabine am 30.10.2018 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mildes Urteil

    In 4 Jahren ist er in Freiheit, bei guter Führung.

  • kreereiwa am 30.10.2018 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    In 3-4 Jahren ist er wieder draußen ..

    und darf an seiner "Karriere" weiterarbeiten.