Vorarlberg

13. Oktober 2018 19:30; Akt: 13.10.2018 19:30 Print

Asylwerber rastet in Zug aus und sticht zu

Tumultartige Szenen Samstagfrüh in einem Zug nach Bludenz: Ein 18-Jähriger rastete komplett aus und verletzte trotz Bändigungsversuchen zwei Menschen.

(Symbolbild) (Bild: iStock)

(Symbolbild) (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Samstag um 3.00 Uhr rannte ein 18-jähriger Asylwerber zweimal am Bahnhof Feldkirch über die Gleise – kurz bevor ein Zug in den Bahnhof einfuhr.

Umfrage
Wird Österreich immer brutaler?
85 %
12 %
3 %
Insgesamt 8948 Teilnehmer

Er stieg dann in den Zug in Fahrtrichtung Bludenz ein und soll dort einen 27-jährigen Mann ohne ersichtlichen Grund attackiert haben. Mehrere Personen im Zug versuchten, den 18-jährigen Afghanen zu beruhigen und in Richtung Türe zu drängen.

Verdächtiger festgenommen

Doch der Tobende soll daraufhin mit einem Klappmesser in Richtung der Personen gestochen haben. Ein 44-jähriger Mann wurde dadurch unbestimmten Grades am Rücken verletzt.

Etwa fünf Personen konnten den 18-Jährigen bändigen und am Bahnsteig festhalten, bis die Polizei eingetroffen war. Einer der Männer, die den 18-Jährigen festgehalten hatten, erlitt eine Schnittverletzung an der Hand. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alois am 13.10.2018 23:02 Report Diesen Beitrag melden

    Was nun?

    Hat sich bei der Asylpolitik etwas geändert. Was passiert mit dem Verdächtigen?

    einklappen einklappen
  • swisi am 13.10.2018 21:52 Report Diesen Beitrag melden

    staat hat versagt

    das sicherheits gefühl im mozart land ist total am boden,macht die schotten dicht und bleibt daheim da ist es noch sicher

  • Reiner Halter am 14.10.2018 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Einzelfall ? Reinfall ?

    einzelfall #324675896543256789 ab wann ist es eigentlich kein einzelfall mehr?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Erwin am 14.10.2018 09:52 Report Diesen Beitrag melden

    Da passt doch die

    Berliner Demo unter dem Motto: "Wir sind unteilbar" ;o)

  • Hubert Huber am 14.10.2018 09:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zufällig

    Rein zufällig war es wieder einmal ein bewaffneter Asylwerber... Aber die dürfen das, sind ja traumatisiert...

  • Reiner Halter am 14.10.2018 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Einzelfall ? Reinfall ?

    einzelfall #324675896543256789 ab wann ist es eigentlich kein einzelfall mehr?

  • Mama Renate am 14.10.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Mordversuch durch 18-Jährigen

    Das macht ein gutes Gefühl, wenn man sich schon vor Teenagern fürchten muß. Speziell, wenn die ohne ersichtlichen Grund zustechen. So ein Messer steckt halt leider in 1-2 Sekunden in einem Körper. Gut gezielt ist eine Hauptschlagader durch und ist aus für immer. In Wien gehe ich halt zu Fuß, wenn mir ein Irrer bei der Bimstation auffällt oder rufe ein Taxi. Früher war ich bis zum Morgengrauen allein unterwegs. Heut wird mir mulmig wenn die Männergruppen in der Dämmerung im Alten AKH herumlungern.

  • Otto am 14.10.2018 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Traumatisiert

    Den couragierten fünf Männern ist es zu verdanken, dass der Täter gefasst wurde. Fast schon täglich muss man solche Berichte lesen, warum sticht ein Mensch grundlos auf andere?