Schlägerei Feldkirch

21. Januar 2019 13:43; Akt: 21.01.2019 13:43 Print

Teenies wollten sich mit Messern "aussprechen"

Bei einer Schlägerei in Feldkirch flogen am Sonntag nicht nur die Fäuste, sondern auch Bierflaschen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus, vier Männer wurden festgenommen.

Die Polizei nahm vier Personen fest (Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com (Symbolbild))

Die Polizei nahm vier Personen fest (Bild: Erwin Scheriau, picturedesk.com (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mehrere Passanten hatten gegen 20.35 Uhr die Polizei verständigt und erklärt, dass sich am Leonhardsplatz gerade zwei Gruppen verprügeln würden.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Österreich sicher?

Laut Polizei hatten sich mehrere Asylwerber aus Afghanistan mit anderen Personen mit Migrationshintergrund aus dem Raum Feldkirch zu einer "Aussprache" getroffen.

Dabei eskalierte offenbar die Situation und es kam zu einer Rauferei, bei der auch Messer und abgebrochene Bierflaschen benutzt wurden.

Jugendliche ergreifen die Flucht

Als die Beamten am Tatort eintrafen, ergriffen die Asylwerber in unterschiedliche Richtungen die Flucht. Ein Jugendlicher aus der gegnerischen Gruppe wurde leicht verletzt, ein weiterer ebenfalls.

Noch in der Nacht konnte die Polizei vier verdächtige Personen festnehmen. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Tat werden von der Polizei Feldkirch geführt.

"Cobra" im Einsatz

Bei dem Einsatz standen insgesamt 16 Beamten der PI Feldkirch, der Stadtpolizei Feldkirch sowie der umliegenden Dienstellen im Einsatz. Unterstützt wurden sie dabei von der Diensthundestreife und zwei Beamten der EKO "Cobra".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ewald am 21.01.2019 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zuständ...

    Potentielle Pensionssicherer sind das definitiv keine.

  • Censorship am 21.01.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Bereicherung...

    Ganz einfach, wer angeblich vor Gewalt flieht und hier Gewalt anwendet, ist ein erbärmlicher Lügner und Betrüger... Dementsprechend, Hercules voll tanken und die Bande fliegt Heim...

  • ÖSTERREICHER am 21.01.2019 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Nase voll davon

    Sie fliehen vor dem Krieg und setzen in in Österreich weiter, wäre die Blaue Regierung vorher schon gewesen, dann würden nicht so viel von diesen Menschen in Österreich sein. Wäre besser wenn die Linken einmal eine Demonstration gegen diese Messerstecher machen. Heute ließt man hier wieder von mehreren Asylwerber mit dem Messer und in Wien lese ich wieder von einem schwerverletzt mit Messerstich. Die Österreich Straßen waren vor 2015 noch einiges sicherer als in der jetzigen Zeit. Fühle mich einfach nur sicher durch meinen Begleiter den ich früher nicht brauchte. Besser eingesteckt und hoffentlich nie benützen müssen wenn es nicht unbedingt sein muss.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • reini am 25.01.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    es reicht

    Wie lange werden wir uns das noch anschauen müsse?

  • Censorship am 21.01.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Bereicherung...

    Ganz einfach, wer angeblich vor Gewalt flieht und hier Gewalt anwendet, ist ein erbärmlicher Lügner und Betrüger... Dementsprechend, Hercules voll tanken und die Bande fliegt Heim...

  • ÖSTERREICHER am 21.01.2019 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Nase voll davon

    Sie fliehen vor dem Krieg und setzen in in Österreich weiter, wäre die Blaue Regierung vorher schon gewesen, dann würden nicht so viel von diesen Menschen in Österreich sein. Wäre besser wenn die Linken einmal eine Demonstration gegen diese Messerstecher machen. Heute ließt man hier wieder von mehreren Asylwerber mit dem Messer und in Wien lese ich wieder von einem schwerverletzt mit Messerstich. Die Österreich Straßen waren vor 2015 noch einiges sicherer als in der jetzigen Zeit. Fühle mich einfach nur sicher durch meinen Begleiter den ich früher nicht brauchte. Besser eingesteckt und hoffentlich nie benützen müssen wenn es nicht unbedingt sein muss.

  • Ewald am 21.01.2019 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Zuständ...

    Potentielle Pensionssicherer sind das definitiv keine.