Dornbirn

01. Mai 2018 15:45; Akt: 01.05.2018 15:45 Print

Trio forderte Tschick und Geld, prügelte Jugendliche

Gleich zwei Mal wollten es die drei Asylwerber wissen und gingen bei ihrem Überfall auf andere Jugendliche los. Sie konnten durch eine Sofortfahndung geschnappt werden.

Symbolfoto (Bild: iStock)

Symbolfoto (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Asylwerber aus Afghanistan im Alter von 18 bis 19 Jahren hielten sich am Montag, 30. April um 20.25 Uhr in der Innenstadt von Dornbirn auf. Dort sprachen sie einen 19-Jährigen an und wollten Zigaretten von ihm.

Als der 19-Jährige die Herausgabe von Zigaretten ablehnte, griff einer der drei Männer in dessen Jackentasche und entnahm daraus das Handy. Zeitgleich zog ihm ein anderer die Kappe vom Kopf. Der Teenager forderte die Rückgabe der Gegenstände, doch stattdessen versetzte ihm der Dritte einen Stoß und das Trio floh mit dem Diebesgut vom Tatort.

Einige Minuten später trafen dieselben Männer im Bereich des Bahnhofes auf zwei 16-jährige Jugendliche und forderten auch von diesen Zigaretten und Marihuana. Als die beiden 16-Jährigen angaben, keine Zigaretten oder gar Marihuana zu besitzen, wurden sie von den Asylwerbern tätlich angegriffen. Dabei gelang es dem Trio, ein Ladekabel und einen Schlüsselbund zu stehlen.

Die drei Tatverdächtigen konnten kurze Zeit später im Zuge einer Sofortfahndung in Dornbirn angehalten und festgenommen werden. Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerlinde am 01.05.2018 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ende im Gelände

    Eigentlich sollte das Asylverfahren gestoppt werden und die Brüder in Schubhaft genommen werden! Aus denen wird nichts Gscheites mehr!

  • Dosi am 01.05.2018 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Tag das Selbe

    Schickt sie nach NÖ - der Hr. Waldhäusl weiß, was zu tun ist!

  • ehklar am 01.05.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Warum fragen sie mich nicht nach Geld und Zigaretten? ICH zeige denen wo es langgeht (natürlich nur im Rahmen der Gutmenschenregeln), und sie gewöhnen sich das Fragen ganz schnell ab!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ehklar am 01.05.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Warum fragen sie mich nicht nach Geld und Zigaretten? ICH zeige denen wo es langgeht (natürlich nur im Rahmen der Gutmenschenregeln), und sie gewöhnen sich das Fragen ganz schnell ab!

    • Andreas steiner am 03.05.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      Danke das da wer aus meiner Seele spricht ;)

    • Hobbit am 03.05.2018 20:26 Report Diesen Beitrag melden

      Anzeige

      Anzeige gegen den Staat, Petition erstellen

    einklappen einklappen
  • Nebbichklopfer am 01.05.2018 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Kongreß tanzt

    Migrationspointilismus, wie er leibt und lebt. UHBP schweigt, und Wien fühlt sich bereichert.

  • Gerlinde am 01.05.2018 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ende im Gelände

    Eigentlich sollte das Asylverfahren gestoppt werden und die Brüder in Schubhaft genommen werden! Aus denen wird nichts Gscheites mehr!

  • Dosi am 01.05.2018 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Jeden Tag das Selbe

    Schickt sie nach NÖ - der Hr. Waldhäusl weiß, was zu tun ist!