Zweiteilung

12. Juni 2019 10:16; Akt: 12.06.2019 11:39 Print

Im Westen unbeständig, im Osten tropisch

Eine Kaltfront sorgt im Westen für wechselhaftes Wetter, während man im Osten weiterhin bei tropischen Temperaturen schwitzt.

Video: Ubimet
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch ein kleines Land wie Österreich kann sich bei Klima und Wetter zweiteilen - so auch am Mittwoch und den kommenden Tagen. Hier die Übersicht für die kommenden Tage.

Umfrage
Wie mögen Sie das Wetter am liebsten?

Mittwoch, 12. Juni

Der Mittwoch bringt keine große Wetteränderung zu den Vortagen, das heißt die Zweiteilung des Landes bleibt bestehen. Während es im Westen mit teils kompakten Restwolken in den Tag geht, scheint im Osten einmal mehr die Sonne. Im Tagesverlauf bilden sich dann Quellwolken, die meist aber harmlos bleiben.

Am Nachmittag sind dann vom Arlberg bis zum Murtal Gewitter möglich, die besonders im Süden auch kräftig mit Starkregen, Hagel und Sturmböen einhergehen können. Die Temperaturen erreichen von West nach Ost 18 bis 35 Grad. Dazu weht im Alpenvorland und am Alpenostrand lebhafter bis kräftiger Südostwind.

Donnerstag, 13. Juni

Am Donnerstag scheint häufig die Sonne, vor allem in den Nordalpen und im Westen ziehen Wolken durch. Im Nordosten, vor allem im Mühl- und Waldviertel gehen im Tagesverlauf lokale Schauer und Wärmegewitter nieder. Insgesamt nimmt das Gewitterrisiko jedoch ab und verbreitet bleibt es tagsüber auch trocken. Im Osten und Südosten bleibt es heiß, aber auch im Westen beginnt die Luft, sich zu erwärmen. Bei teils lebhaftem Wind aus südlichen Richtungen wird es leicht föhnig. Die Höchstwerte erreichen 21 bis 34 Grad.

Freitag, 14. Juni

Der Freitag zeigt sich von seiner hochsommerlichen Seite. Nach Auflösung lokaler Restwolken scheint oft die Sonne. Mit der Höhenströmung gelangt vermehrt Saharastaub zu den Alpen und besonders im Westen trüben dadurch einige mittelhohe Wolken die Sonne, nach Osten zu ist der Himmel meist wolkenlos. Die Gewittergefahr ist allgemein sehr gering. Der Wind weht meist nur schwach, im westlichen Donauraum am Abend auch mäßig aus Ost bis Südost und die Temperaturen steigen auf 27, verbreitet bis auf 35 Grad.

Samstag, 15. Juni

Am Samstag bleibt es weiterhin sonnig und sehr warm, das wird aus heutiger Sicht auch der wärmste Tag der Woche sein. Besonders im Osten des Landes erreichen die Temperaturen ihre, in diesem Jahr, bisher höchsten Werte. Von Tirol bis in die Obersteiermark wird es leicht föhnig, sonst weht der Wind lebhaft bis kräftig aus Süd bis Südost. Am Nachmittag wird es in Vorarlberg und Tirol nördlich des Inns, am Abend dann auch in Salzburg und im Innviertel zunehmend gewittrig. Die Tageshöchstwerte erreichen 25 bis 37 Grad.

Sonntag, 16. Juni

Der Sonntag beginnt von Vorarlberg bis zum Innviertel bewölkt und bereits in der Früh gehen hier auch erste Schauer nieder, sonst beginnt der Tag recht sonnig. Ab dem späten Vormittag erfasst die Labilisierung ganz Österreich und dann geht es verbreitet mit teils kräftigen Regenschauern und Gewittern los, mit dem Schwerpunkt östlich einer Linie Linz-Klagenfurt. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen von West nach Ost 18 bis 31 Grad.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: