Wien-Innere Stadt

16. November 2018 10:14; Akt: 16.11.2018 10:15 Print

36-Jähriger eskalierte in Nachtbus am Opernring

In einem Nachtbus schimpfte der 36-Jährige wie ein Rohrspatz andere Fahrgäste – völlig ohne Grund. Als die Polizei kam, setzte er sich gewalttätig zur Wehr.

Polizeieinsatz in Wien. Symbolfoto (Bild: Sabine Hertel)

Polizeieinsatz in Wien. Symbolfoto (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 36-Jähriger hat gegen 01.44 Uhr früh in der Nacht auf Freitag einen Polizeieinsatz ausgelöst: Der Mann hatte in einem Bus der Nightline andere Fahrgäste grundlos beschimpfte.

Umfrage
Wird Wien immer brutaler?
85 %
4 %
9 %
2 %
Insgesamt 98080 Teilnehmer

Die Beamten versuchten den Mann zu beruhigen, jedoch setzte er seine Beschimpfungen auch gegenüber den Polizisten fort und wurde zunehmend aggressiver.

Trotz mehrmaliger Abmahnungen stellte der tunesische Staatsangehörige sein Verhalten nicht ein, weswegen die Beamten die Festnahme aussprachen.

Im Zuge dieser setzte er einen heftigen Widerstand und schlug mit den Armen mehrmals in Richtung der Beamten. Bei der Amtshandlung wurde niemand verletzt.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 16.11.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ist in Tunesien...

    ...Krieg ? Nein !...und bababa ! Aber vorher noch den Widerstand gegen die Staatsmacht mit mind. 1 Jahr absitzen lassen !

    einklappen einklappen
  • _Markus48 am 16.11.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Anders!!

    Es sind immer die gleichen. Die Polizei ist nicht da um mit solchen Personen zu kämpfen. Wenn er sich nicht benehmen kann Tränengas oder Taser wie in anderen Ländern.

  • Kannitverstan am 17.11.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normalität

    Erstaunlich wie schnell das ging, dass sich die Österreicher an die vielen Eskalierenden gewöhnt haben. Denn es ist eben unverständlich dass man nicht versucht wieder ohne diesen Eskalierenden in Österreich zu leben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 17.11.2018 11:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normalität

    Erstaunlich wie schnell das ging, dass sich die Österreicher an die vielen Eskalierenden gewöhnt haben. Denn es ist eben unverständlich dass man nicht versucht wieder ohne diesen Eskalierenden in Österreich zu leben.

  • Christian am 16.11.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ist in Tunesien...

    ...Krieg ? Nein !...und bababa ! Aber vorher noch den Widerstand gegen die Staatsmacht mit mind. 1 Jahr absitzen lassen !

    • mcgyver am 16.11.2018 20:26 Report Diesen Beitrag melden

      aber wirklich nicht!

      Warum soll der auf unserer aller Kosten noch 1Jahr in einem mindestens 3Stern Gefängnis seine Strafe absitzen?? Die größere ist glaube ich, ohne viel Federlesen sofort nach Hause mit Aufenthaltsverbot im gesamten Schengenraum!!

    • Gikosch am 17.11.2018 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mcgyver

      Ja aber leider wird er sich nicht daran halten

    einklappen einklappen
  • _Markus48 am 16.11.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Anders!!

    Es sind immer die gleichen. Die Polizei ist nicht da um mit solchen Personen zu kämpfen. Wenn er sich nicht benehmen kann Tränengas oder Taser wie in anderen Ländern.