Nach Großbrand Simmering

20. Mai 2019 15:17; Akt: 20.05.2019 15:17 Print

40.000 Euro Sofort-Hilfe für betroffene Betriebe

Mit finanzieller Sofort-Hilfe sowie der Zurverfügungstellung von Räumen und Förderungen greifen Stadt Wien und Wirtschaftskammer den Unternehmen unter die Arme.

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) und der Präsident der Wirtschaftskammer Wien Walter Ruck (v.li.) greifen Unternehmer unter die Arme, die direkt vom verheerenden Großbrand in Simmering betroffen sind. (Bild: Florian Wieser)

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) und der Präsident der Wirtschaftskammer Wien Walter Ruck (v.li.) greifen Unternehmer unter die Arme, die direkt vom verheerenden Großbrand in Simmering betroffen sind. (Bild: Florian Wieser)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vom verheerenden Brand am Simmeringer Enkplatz sind auch 26 Unternehmer, elf davon in der Erdgeschoßzone unmittelbar betroffen.

Um diesen zu helfen, hat die Wirtschaftskammer Wien nun ein umfassendes Unterstützungspaket mit finanzieller Soforthilfe in Höhe von 40.000 Euro und kostenfreien Ausweichbüroräumen geschnürt. Unterstützung gibt es auch seitens Stadt Wien und Wirtschaftsagentur Wien. Sie rollen ihre Förderungsberatung für die Unternehmer aus und bieten ebenfalls Büroräumlichkeiten, die für die ersten drei Monate mietfrei sind.

Finanzielle Unterstützung und Büroräumlichkeiten

"Das wichtigste ist, dass keine Menschen verletzt wurden. Damit die betroffenen Unternehmer jetzt so schnell wie möglich ihre Arbeit wiederaufnehmen können, bieten wir neben der finanziellen Soforthilfe Büroräumlichkeiten an. Für Fragen rund um Förderungen, haben wir eine mobile Beratungsstelle direkt am Enkplatz eingerichtet. Dort helfen wir individuell weiter", erklärt Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck, der am Montag gemeinsam mit Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ) den Unternehmen vor Ort einen Besuch abstattete.

"Die Stadt Wien greift nicht nur den Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern auch den betroffenen Wirtschaftsbetrieben schnell und unkompliziert unter die Arme. Beim Business Support unserer Wirtschaftsagentur Wien laufen die Vergabe der mietfreien Räumlichkeiten genauso wie die Förderberatung für die Betroffenen zusammen", ergänzt Hanke.

Mobile Servicestelle informiert vor Ort

Für die individuellen Beratungen direkt vor Ort stellt die WK Wien eine mobile Servicestelle in einem Container zur Verfügung. Dort stehen die ganze kommende Woche über Experten den Unternehmern zur Seite. Sie können rasch und unbürokratisch den Antrag für die finanzielle Soforthilfe der WK Wien stellen - vorerst stehen 40.000 Euro zur Verfügung. Je nach Ausmaß des Schadens kann die Summe – wie schon früher bei der Hochwasserhilfe – noch aufgestockt werden. Darüber hinaus werden Unternehmensberater, Versicherungsagenten und Mitarbeiter der WK Wien sowie der Wirtschaftsagentur Wien vor Ort sein und den Unternehmern helfen.

Das Unterstützungs-Paket der Wirtschaftskammer Wien:

- Kostenlose Arbeitsplätze in Coworking-Spaces im Haus der
Wiener Wirtschaft in 1020 Wien
- Direkter finanzieller Zuschuss als Sofortmaßnahme
- Beratung und Gespräche vor Ort – Unternehmensberatung
sowie Förderberatung durch WKO im Bezirk

Das Unterstützungs-Paket der Wirtschaftsagentur Wien:

- Büroräumlichkeiten mit dreimonatiger Mietfreistellung
- Nahversorgungsförderung – Digitalisierung (10 % bzw. 50 %)
mit Zuschuss von ma. 10.000 Euro
- Nahversorger-Fokus (50 %) – Zuschuss von max. 50.000 Euro
- Geschäftsbelebung – Raum für Neues (50 %) – Zuschuss von
max. 15.000 Euro für einen neuen Standort (bisheriger
Leerstand)

Ein Mitarbeiter der Wirtschaftsagentur steht als Ansprechpartner für Förderfragen zur Verfügung. Die mobile Servicestelle hat Montag bis Donnerstag von 8 – 17 Uhr und Freitag von 8 – 14 Uhr geöffnet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lok)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Free am 21.05.2019 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Großbrand in Simmering

    Es war der Brand im Dachgeschoß, das heißt die Geschäfte im Parterre waren nicht betroffen von Brand. Und durch diesen Großbrand die Gechäftslokale - es nach Brandgeruch stinkt. So ein absurdes Statement abzugeben. Da fällt der Apfel net weit vom Stamm!

  • Da Wirt am 20.05.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Und wer unterstützt die Wirte

    wenn die Nichtraucher-Diktatur kommt?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Free am 21.05.2019 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Großbrand in Simmering

    Es war der Brand im Dachgeschoß, das heißt die Geschäfte im Parterre waren nicht betroffen von Brand. Und durch diesen Großbrand die Gechäftslokale - es nach Brandgeruch stinkt. So ein absurdes Statement abzugeben. Da fällt der Apfel net weit vom Stamm!

  • Da Wirt am 20.05.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Und wer unterstützt die Wirte

    wenn die Nichtraucher-Diktatur kommt?

    • Kala Mari am 20.05.2019 19:09 Report Diesen Beitrag melden

      Das AMS nimmt eh alle,

      die in der Gastro gekündigt werden weil die Gäste ob NR-Zwang ausbleiben. Nur: brauchen Raucher 'Schutz' vor anderen Rauchern? Und wer schützt uns alle vor den Auspuffgasen der SUV?

    einklappen einklappen