Zum Glück ungiftige Natter

10. Mai 2016 03:06; Akt: 15.05.2016 03:40 Print

Alsergrund: Schlange beißt Wiener

Er war in Brasilien, Australien und Malaysia. Aber just im Wiener Großstadtdschungel wurde Thomas H. (35) von einer Schlange gebissen! Der Unternehmer aus der City spazierte Sonntagabend die Viriotgasse (Alsergrund) entlang, als er plötzlich ein Exemplar der kriechenden Spezies sich am Boden schlängeln sah.

Fehler gesehen?

"Ich habe befürchtet, dass sie überfahren oder von jemanden erschlagen wird. Deshalb wollte ich sie in Sicherheit bringen", erzählt er auf "Heute"-Nachfrage. Angst hatte der Tierfreund keine: "Ein Passant meinte, dass es sich um eine ungiftige Äskulapnatter handelt." Also fackelte der TV-Produzent und Event-Manager nicht lange und wollte die Schlange in ein Sackerl packen – was dieser aber gar nicht gefiel: "Sie wurde aggressiv und biss mich zweimal in die Hand", erinnert sich Thomas H.

Zum Glück hatte der studierte Philosoph die Polizei verständigt. Die Beamten desinfizierten die leicht blutenden Wunden, fingen die Natter ein und setzten sie in der freien Natur wieder aus. Trotz der Bisse steht der Tier-Retter hinter der Aktion, denn: "Schlangen sind in Österreich vom Aussterben bedroht!"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: