Tumult in Hietzing

15. März 2018 09:38; Akt: 15.03.2018 12:02 Print

Mann verletzte Security an türkischer Botschaft

Schon wieder kam es zu einem Angriff eines Sicherheitsmitarbeiters. In der türkischen Konsularabteilung in Hietzing rastete ein Mann aus.

Tumult am türkischen Konsulat in Hietzing. (Bild: picturedesk.com/AFP)

Tumult am türkischen Konsulat in Hietzing. (Bild: picturedesk.com/AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch kurz vor 12 Uhr wollte ein 37-Jähriger in der türkischen Konsularabteilung in der Hietzinger Hauptstraße im 13. Bezirk seinen Reisepass verlängern lassen.

Die Mitarbeiter informierten den Mann darüber, dass sein alter Reisepass eingezogen wird. Diesem passte das gar nicht, er versuchte den Pass wieder an sich zu reißen und mit dem Dokument aus der Botschaft zu stürmen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes stellte sich ihm in den Weg, zwischen den Männern kommt es zu einem Kräftemessen, wobei der Security leicht verletzt wurde.

Erst als ein Polizist einschritt – der die diplomatische Einrichtung bewachte – konnte der Flüchtende angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Der Randalierer wurde wegen Körperverletzung auf freiem Fuß angezeigt. Wieso sein Pass eingezogen wurde, konnte die Polizei nicht beantworten – dies sei eine Angelegenheit der Botschaft.

Mehr Storys:

Video zeigt nächste wilde Schlägerei am Praterstern >>

Erst griff er Polizisten vor Parlament an, nun ist er auf freiem Fuß >>

Praterstraße-Bluttat: Darum stach Jafar S. wirklich zu >>

Faschiertes und Püree für den Praterstraßen-Stecher >>

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red/bai)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Demokrit am 15.03.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Solch ein Verhalten dürfen wir nicht akzeptieren

    Ich Frage mich nur, wie lange lassen wir uns diese Unverschämtheiten und Verhaltensweisen anderer Kulturen in unserem Rechtsstaat noch bieten?

    einklappen einklappen
  • Günther Prien am 15.03.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Aber was...

    ...die machen doch ohnehin was sie wollen, weil sie ganz genau wissen, daß sie Träumeland Österreich keinerlei Konsequenzen zu befürchten haben...

  • Maxxi am 15.03.2018 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentarlos

    "auf freiem Fuß angezeigt" ... kein weiterer Kommentar notwendig.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 15.03.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Logische Konsequenz...

    Wer Wind sät... Ist doch zu 100% das geistige Kind der überheblichen Erdogan Regierung... Und eigentlich für 70% dieser Leute normales Benehmen... Ich stieg gestern beim Bus aus, als ein Kind dieser Ethnie an der Hand seine Mutter rein stürmte.. Ich sagte nur, ohne Aggressivität, "wollen wir die Leute nicht zuerst aussteigen lassen?"... Diese Geistesgestörte begann herum zu schreien.. Versuchte Beleidigend zu werden.. Die Gewalt ist also nur Heimgekehrt... Hat man geklärt, ob diese Person, auch "unwissentlich", so wie die AKP 2.0 (SPÖ) Bezirksräte, illegal Doppelstaatsbürger ist..

  • kanga musa am 15.03.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    schlimm, und früher oder später

    wird ein gewaltiges ausmisten kommen in europa, das alles gewesene in den schatten stellen wird. aber das darf man ja nur mit hinweis auf nostradamus erwähnen, sonst gilt man ja gleich als hetzer...

  • Kritischer Geist am 15.03.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Import von Kriegen

    Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis wir uns die islamischen Religionskriege nach Europa importiert haben. Dann werden europäische Länder die selben Probleme haben wie alle anderen Länder auch, die eine islamische Massenzuwanderung zugelassen haben.

  • Robert am 15.03.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Auf wiedersehen od besser nicht

    Wieviele Botschaften braucht die Türkei in WIen? Hietzing und prinz eugenstrasse? Ist das nicht ein bissi übertrieben? Sollten sich vertschüssen und ihre Landsleute gleich mitnehmen!

  • M.arion am 15.03.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Jeder Pass wird eingezogen,

    wenn er erneuert wird. Wo liegt das Problem? Außer der Pass wurde illegalerweise bereits jemanden versprochen, der keinen Pass hat.