Studentin starb

31. Juli 2014 22:13; Akt: 01.08.2014 01:05 Print

Anklage gegen Feuerteufel nach tödlicher Explosion

Wie kann ein Mensch mit dieser Schuld leben? Aus blinder Wut soll Pleitier Werner C. (45) seine Mietwohnung in die Luft gejagt haben. Eine junge Nachbarin wurde von Trümmern erschlagen.

 (Bild: LPD Wien/Heute.at Montage)

(Bild: LPD Wien/Heute.at Montage)

Fehler gesehen?

Es war eine Nacht der Tränen in der Wiener City: Bald stand ein ganzer Stock in Flammen. 17 Bewohner flüchteten verletzt aufs Dach. Studentin Alexandra R. (23) kam in dem Inferno um. Jetzt liegt die Anklage gegen den mutmaßlichen Schuldigen vor. Laut Staatsanwaltschaft Wien hat Werner C. (45) seine Mietwohnung aus Wut abgefackelt, weil er delogiert werden sollte (Rückstand: 8.400 Euro).

Auch im Kellerabteil des bankrotten Unternehmensberaters und Trinkers wurden Brandbeschleuniger gefunden. Aber er bestreitet die Tat: "Als ich den Schlüssel angesteckt habe, wurde ich selbst von der Detonation überrascht." Sein Anwalt Ernst Schillhammer kämpft gegen drohende 15 Jahre Haft.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: