Prügel-Vorwürfe

11. Juni 2019 05:30; Akt: 11.06.2019 07:46 Print

Anwalt: "Dieser Polizist verdient einen Orden"

Nikolaus Rast, der Anwalt des vermeintlichen Prügel-Polizisten, kontert den Prügel-Vorwürfen gegen seinen Mandanten. Am Dienstag wird das Opfer einvernommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Video eines vermeintlichen Prügel-Polizisten sorgte in der Vorwoche für Aufregung in sozialen Medien. Nun schlägt der betroffene Beamte juristisch zurück. Mit Top-Anwalt Nikolaus Rast an der Seite, der das ganze Video gesehen hat und keine Verfehlung erkennen kann: "Es kursieren nur partielle Ausschnitte einer Amtshandlung, die jedoch wie im Polizeilehrbuch abgelaufen ist."

Wie sich Rast die im Clip festgehaltenen Schläge des Polizisten in die Nierenregion des Demonstranten erklärt? "Das vermeintliche Opfer, das heute einvernommen wird, hat sich ganz massiv widersetzt. Der ganze Körper des Mannes stand unter Spannung, er hat trotz mehrmaliger Aufforderung seine Hände nicht hergezeigt", so der Anwalt. Und weiter: "Mein Mandant musste davon ausgehen, dass er bewaffnet ist. Die Schläge waren das gelindeste Mittel, um die Körperspannung zu lösen – er hat nicht einmal daran gedacht, Schlagstock oder Pfefferspray anzuwenden."

Schon gar nicht, so Rast, sei es dem "um die 30 Jahre alten Beamten" darum gegangen, Gewalt nur um der Gewalt Willen anzuwenden: "Er hat ja mitbekommen, dass alles gefilmt wird. Aber er musste in dieser Situation so vorgehen. Meiner Meinung nach verdient er einen Orden, weil er für unsere Sicherheit gesorgt hat."

Wie es seinem Klienten geht? "Er kann nicht nachvollziehen, warum er so angeprangert wird. Er hat seinen Job gemacht, zum Dank hat er jetzt ein Strafverfahren am Hals." Rast ärgert sich: "Das sind ja Berufsdemonstranten. Die kommen ohne Handy, ohne Ausweis und mit abgeklebten Fingerkuppen, damit keine Identitätsfeststellung möglich ist …"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(coi)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hellhörig am 11.06.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trauriges Österreich

    Es ist wirklich traurig dass auf unsere Polizei, die nur ihre Arbeit macht, so los gegangen wird..

    einklappen einklappen
  • Seit Realistischer am 11.06.2019 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wenn wir alle mal ehrlich sind...

    würden die Leute normal demonstrieren und nicht anfangen zu randalieren würden sie keine Schläge bekommen. oder soll sich unsere Polizei von diesen asozialen Objekten , beleidigen, bespucken und mit Gegenständen bewerfen lassen??

    einklappen einklappen
  • Alex Kra am 11.06.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Realistisch betrachtet...

    Polizisten müssen bei Ausübung ihrer Tätigkeit mit Verletzungen rechnen - und das gilt auch für Berufsdemonstranten, die bewusst provozieren. Der Demonstrant ist mit dem Ziel angereist, Chaos und Unruhe zu stiften, nicht für das Klima, nicht für die Menschheit. Wie minderbemittelt muss man denn wirklich sein, gegen Autos zu demonstrieren, und im selben Atemzug dafür zu sorgen, dass dutzende laufende Wagen mit aufgedrehter Klima rund um die Urania stundenlang stehen? Ich kenne niemanden, der sich für den Umweltschutz engagiert, weil er am heimfahren gehindert wurde.. Ihr vielleicht?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mac am 12.06.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aktivisten?

    Sozialistische Sprachregelung! Das sind keine Aktivisten, sondern Randalierer!

  • Der Demokrat am 12.06.2019 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umweltzerstörung

    Die Zeit wird noch kommen, dass sich einige hier wünschen massiver gegen die Zerstörung unseres Planeten aufgetreten zu sein.

  • Fritz am 11.06.2019 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HERR

    Der Orden ist super gerechtfertigt.

  • Bertl am 11.06.2019 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    #polizei

    Bin ich der einzig realistische hier? Polizei braucht rechte steht ausser frage, aber was zuviel ist ist zu viel! Ich hätte verstanden wenn dieser polizist alleine gehandelt hätte und sich mit diesen schlägen so wie der liebe herr star anwalt versucht zu erklären gewährt hätte. Aber es sind insgesamt ca. 6 polizisten bei der festnahme gewesen!!! . Wie kann das sein? Hat sich jemand diese frage gestellt? Früher waren 2 polizisten genug um jemanden leviten zu lesen!

    • MARIA am 12.06.2019 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bertl

      haben Sie schon eine Ausgerasteten gesehen ich schon ,war ein Mädel 4 Polizisten hatten . muehe.

    einklappen einklappen
  • Reini am 11.06.2019 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gehaltserhöhung

    Statt einen Orden wäre den Polizisten eine Gehaltserhöhung viel lieber. Ich wäre dafür. Er hat's sich's verdient.