Schulsportevent

23. April 2019 12:34; Akt: 23.04.2019 15:57 Print

Athletics light 2019: Start für Kinder-Sportevent

Seit zwanzig Jahren findet das Sportevent im Ernst Happel Stadion statt. 18.000 Wiener Volksschulkinder werden dieses Jahr erwartet.

20160425 / athletics lite im stadion mit str. mailath pokorny / foto: denise auer / tageszeitung heute (Bild: Denise Auer)

20160425 / athletics lite im stadion mit str. mailath pokorny / foto: denise auer / tageszeitung heute (Bild: Denise Auer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Morgen startet "Athletics light": Das Wiener Schulprojekt, das 1999 als kleine Initiative in der Leopoldstadt startete, zählt mittlerweile zu Europas größten Schulsportveranstaltungen. Wiener Schulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren zeigen ihr sportliches Können und generelles Bewegungstalent und messen sich dabei in freundschaftlichen Wettkämpfen.

Disziplinen: Schnelligkeit, Wendigkeit, Sprungkraft, Wurf und Ausdauer

Vom 24. bis 26., am 29. sowie am 30. April und 2. Mai 2019 können die SchülerInnen in den Disziplinen Schnelligkeit, Wendigkeit, Sprungkraft, Wurf und Ausdauer zeigen, was in ihnen steckt. Für die Kinder mit besonderen Bedürfnissen, die immer fixer Bestandteil von "ATHLETICS light" waren und sind, gibt es speziell adaptierte Stationen, auf denen diese die Bewerbe für ihr Team absolvieren können. Hilfe, Unterstützung und Motivation durch die Mannschaft ist dabei nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht.

"ATHLETICS light" basiert auf einem Zusammenschluss des Stadtschulrats für Wien, der Wiener Sportmittelschulen, des Sportamtes der Stadt Wien, der Initiative "Bewegung findet Stadt" sowie der unterstützenden Sponsoren.

"ATHLETICS light" 2019
24. bis 26., 29. und 30. April sowie am 2. Mai 2019 (Ersatztage: 3. und 6. Mai)
Ernst Happel-Stadion, 1020 Wien, Meiereistraße 7

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(no)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.