Naturhistorisches Museum

21. März 2018 05:45; Akt: 20.03.2018 15:08 Print

Ausstellung entführt ins Reich der Zauberbäume

In die sagenhafte Welt der magischen Affenbrotbäume entführt eine Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum Wien. Neben den faszinierenden Fotos ist vor allem der nachgebaute Baobab einen Besuch wert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um die Affenbrotbäume oder Baobab ranken sich viele Mythen. In seiner afrikanischen Heimat wird er als Zauberbaum verehrt. Seine Blätter werden zu Medikamenten verarbeitet, das im Stamm gespeicherte Wasser wird für rituelle Zwecke benutzt und auch von Hebammen auf Madagaskar bei Geburten verwendet.

Baobab zum Durchgehen

Eine neue Sonderausstellung im Naturhistorischen Museum entführt in die Welt der sagenhaften Riesenbäume. Highlight ist der, in Originalgröße nachgebaute Baobab mit einem Durchmesser von rund vier Metern. Hier können die Besucher direkt durch den Stamm durchgehen und dabei die gewaltigen Dimensionen des Affenbrotbaums erleben.

Bilder, so einzigartig wie die Baobab selbst

Von den acht Arten der Affenbrotbäume, die weltweit existieren, sind sieben auf Madagaskar heimisch. Sechs davon sind auf der Insel endemisch – das heißt, sie kommen nirgendwo sonst vor. Mehrere Baobab-Arten sind stark gefährdet.

Um die magische Welt der Affenbrotbäume fotografisch festzuhalten, unternahm der renommierte Fotograf Pascal Maître insgesamt 27 Reisen nach Madagaskar. Die dabei entstandenen Bilder sind so einzigartig wie die Bäume selbst. So verbrachte der Foto-Künstler eine Nacht in der Krone eines über 25 Meter hohen Baumes, um die Blüten des Baumes zu erleben, die sich nur nachts öffnen. "In jener Nacht schlief ich hoch oben in diesem Baum, zwischen Himmel und Erde", erzählt der Fotograf. "Als ich aufwachte, fand ich mich unter Tausenden von Sternen und sich öffnenden Blüten wieder. Ein unvergessliches Erlebnis."

Bis 3. Juni im NHM Wien

Mit seinen Fotos bringt Maître die Schönheit der einzigartigen, mythischen Bäume nun auch nach Wien. Die Sonderausstellung ist von 7. März bis 3. Juni 2018 im Naturhistorische Museum Wien zu sehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lok)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.