Wien-Innere Stadt

19. Juni 2019 17:25; Akt: 19.06.2019 17:27 Print

Brandanschlag auf Kirche mit Weihwasser abgewehrt

Plötzlich standen die Beichtstühle in der Wiener Pfarrkirche Maria-Rotunda in Flammen. Ein aufmerksamer Tourist konnte Schlimmeres verhindern – mit Weihwasser.

Die Dominikanerkirche Maria Rotunda in der Wiener Innenstadt (Bild: Thomas Ledl, CC BY-SA 3.0 at)

Die Dominikanerkirche Maria Rotunda in der Wiener Innenstadt (Bild: Thomas Ledl, CC BY-SA 3.0 at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einfach nur Glück, oder göttlicher Beistand? In der Dominikanerkirche St. Maria-Rotunda in der Wiener Innenstadt hat vergangene Woche offenbar ein Feuerteufel sein Unwesen getrieben. Wie die katholische Nachrichtenagentur "KathPress" am Mittwoch meldet, wurden am 12. Juni in zwei Beichtstühlen Brände gelegt.

Ein aufmerksamer Tourist verhinderte aber Schlimmeres, indem er das Feuer mit Weihwasser löschte. Die dazu gerufene Feuerwehr gab schließlich Entwarnung.

Der entstandene Schaden lässt sich nach Angaben des Ordens noch nicht genau beziffern. Aus Sicherheitsmaßnahmen bleibt die Kirche außerhalb der Gottesdienstzeiten nun vorerst geschlossen.

"Ich bin sehr dankbar"

Der Prior der Dominikaner in Wien, Günter Reitzi, zeigte sich bestürzt, zugleich aber froh, "dass nicht mehr passiert ist", wie er am Mittwoch mitteilte. "Ich bin sehr dankbar, dass das Feuer nicht noch weiter um sich gegriffen hat."

Für die Menschen und Gläubigen tue es ihm sehr leid, dass die Dominikanerkirche außerhalb der Gottesdienstzeiten bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Gleichzeitig kündigte der Dominikaner-Prior an, dass das Gotteshaus ab Jänner 2020 wegen bereits länger geplanter Renovierungsarbeiten voraussichtlich für zwei bis drei Jahre nicht zugänglich sein wird.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sepp am 20.06.2019 07:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wo bleibt der Aufschrei?

    Wenn's irgendeine x-beliebige Moschee gewesen wäre, würden wir das Ende der Geschichte nicht mehr hören ...

  • katja am 19.06.2019 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    bitte, um antwort!

    und wer macht denn so etwas?

  • Bibi Jones am 19.06.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Brennende Kirche

    Brände in Kirchen nehmen zu. Endzeit?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • ateist64 am 20.06.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Geschichte

    Ich denke, daß sich in einem Weihwasserbehälter in einer Kirche kaum mehr als 1-2 Liter Wasser befinden und damit einen "Brand" zu löschen ist eher unmöglich. Wie hat er das Wasser zur Brandstelle gebracht?

  • Petrella am 20.06.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Brandanschlag

    vor einer Woche? Ich habe ein keiner Zeitung etwas davon gelesen. Wer tut so etwas? Wenn das jemand mit muslimischen Hintergrund war, dann verstehe ich das trotzdem nicht. Gerade die Kirche hilft sehr viel, egal welchen Glauben man hat. Siehe Votivkirche. Aber wenn ein Anschlag auf eine Moschee geschieht, dann sind tagelang die Zeitungen voll. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

  • Feuer Flamme am 20.06.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Worte sind schön

    Ein Feuerteufel ??? Ist immer schön wie alles irgendwie mit Worten verniedlicht wird, "Brandanschlag auf Kirche" klingt wohl zu hart, könnten wir ja Angst kriegen oder zu denken anfangen.

  • habi am 20.06.2019 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    na toll

    Jetzt beginnt es also bei uns auch schon.

  • zimbo am 20.06.2019 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ramadam ist vorbei !

    Viele Kirchen sind wieder abgesperrt.