Unfall im 10. Bezirk

16. April 2019 10:24; Akt: 17.04.2019 12:16 Print

Bub (9) am Fahrrad auf Schutzweg angefahren

Unfall am Montagabend im 10. Bezirk: Ein neunjähriger Fahrradfahrer wurde am Zebrastreifen von einem Autolenker erfasst und verletzt.

Der Neunjährige wurde von einem Pkw angefahren. (Symbolfoto) (Bild: iStock)

Der Neunjährige wurde von einem Pkw angefahren. (Symbolfoto) (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagabend um 18.35 Uhr war ein Neunjähriger mit seinem Fahrrad auf der Gußriegelstraße in Favoriten unterwegs. Um die Fahrbahn zu überqueren, nutzte er den dortigen Schutzweg.

Doch ein einbiegender Pkw-Lenker dürfte das Kind zu spät gesehen haben, konnte nicht mehr rechtzeitig stehen bleiben und erfasste es.

Glimpflich ausgegangen

Der Bub, der im Beisein seiner Mutter unterwegs war, kam zu Sturz.

Der Crash ging glücklicherweise noch glimpflich aus: So wurde der Neunjährige mit nur leichten Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek/red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • erich07 am 16.04.2019 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    heutzutage

    so ist es heutzutage - ich bin im Recht, also brauch ich auch nicht schauen. Früher wurde uns erklärt, schaue bevor du die Straße überquerst.

  • Ehklar am 16.04.2019 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    GsD glimpflich ausgegangen! Und die Eltern sollten ihrem Kind beibringen, wie man ein Fahrrad benutzen muss. Jedenfalls nicht damit über einen Schutzweg fahren. Aber das Kind sieht natürlich viele Erwachsene dasselbe machen, die haben meistens auch keinerlei Einsicht.

  • Lilly am 16.04.2019 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Heißt aber, dass beide Radfahrer auf dem Gehsteig unterwegs waren.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • erich07 am 16.04.2019 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    heutzutage

    so ist es heutzutage - ich bin im Recht, also brauch ich auch nicht schauen. Früher wurde uns erklärt, schaue bevor du die Straße überquerst.

  • Habakuk am 16.04.2019 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    7 Punkte

    1.) Aufrichtige Genesungswünsche an den Jungen. ABER 2.) Mit dem Fahrrad auf einem Schutzweg (Zebrastreifen) zu fahren, geht gar nicht (abgesehen von vereinzelten Ausnahmen). 3.) Offensichtlich ist auch seine Mutter mit dem Fahrrad auf dem Zebrastreifen unterwegs gewesen. 4.) Und beide sicherlich zu schnell. 5.) Fahrradfühereschein verpflichtend. 6.) Und Kennzeichentafeln verpflichtend. 7.) Die Rot-Drücker - das werde ich verschmerzen!

  • Doris K. am 16.04.2019 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfall

    Da haben aber beide Glück gehabt. Der Autolenker wird sicher zittrige Knie haben. Zu viele Gefahrenzonen u. zuviel Stress.Tagtägle Unfälle!!!

  • Conny L. am 16.04.2019 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schutzweg

    Autofahrer haben es in Wien schwer genug. Dürften überall nur Schritttempo fahren. Sogar bei parkenden Auto, muss man jederzeit rechnen, das ein Kind rausläuft. Fussgänger müssen auch aufpassen und mehr schauen - nicht nur auf das Handy.

  • Ehklar am 16.04.2019 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    GsD glimpflich ausgegangen! Und die Eltern sollten ihrem Kind beibringen, wie man ein Fahrrad benutzen muss. Jedenfalls nicht damit über einen Schutzweg fahren. Aber das Kind sieht natürlich viele Erwachsene dasselbe machen, die haben meistens auch keinerlei Einsicht.