Wien-Donaustadt

01. Februar 2018 13:07; Akt: 01.02.2018 13:44 Print

Copa Cagrana wird nun bis zum Sommer verschönert

Der Copa-Beach bekommt eine Liegewiese und eine "Open Air Arena", dazu werden Flächen begradigt. Im Sommer sollen wieder Food-Trucks kommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An der Copa Cagrana (Wien-Donaustadt) laufen bereits die Vorbereitungen für den Sommer. Die Uferzone an der Neuen Donau wird zwischen dem Ausgang der Station U1-Donauinsel bis zum griechisch-mexikanischen Lokal "Rembetiko" neu gestaltet. "Wir starten mit der Ausgestaltung von Freiflächen, an denen nicht konsumiert werden muss und garantieren zugleich auch diesen Sommer Badebetrieb mit Gastroangebot am Copabeach", so die zuständige Stadträtin Ulli Sima. Gemeinsam Architekt Albert Wimmer präsentierte sie am Donnerstag die nächsten Schritte.

Insgesamt laufen die Bauarbeiten auf 13.000 Quadratmetern. "Klares Ziel ist die Verbindung der Waterfront mit den bebauten Flächen im Hinterland der Copa, wir wollen eine Durchgängigkeit schaffen", so Architekt Wimmer. Eine begrünte Arena mit Sitztreppen soll ab dem Sommer zum Verweilen am Wasser einladen. Dazu werden die alten Betonteile vor dem Copa-Steg abgerissen. In Folge entsteht die "Cagrana Beach Event Arena" – eine begrünte Freiluftarena mit Sitzflächen mit Liegewiese für Sonnenanbeter, Höhenunterschiede am Gelände werden begradigt.

Gleich bei der U-Bahn gibt es in Zukunft Sportplätze für Workouts. Hier soll später der "Sport Tower" entstehen, heuer werden Strom-, Wasser- und Kanalanschlüsse gebaut. Die Promenade entlang des Gewässers wird in diesem gesamten Bereich zwischen U-Bahn und griechischem Lokal neu gestaltet – sie soll zum Flanieren einladen.

Im Bereich des Copa Steges werden Flächen zur temporären Nutzung für den Copabeach 2018 vorbereitet – also für Foodtrucks und Gastro-Container, neue Bäume werden als Schattenspender gepflanzt. Für die Grünflächen wird es eine eigene Saatgutmischung mit dem Namen "Donaumischung" geben.

Die Bauarbeiten sollen bis zum Sommer beendet sein, der Badebetrieb wird nicht von Baulärm gestört sein. Das Modell vom Vorjahr, mit unterschiedlichen Gastronomieangeboten für alle Zielgruppen, soll fortgesetzt werden, auch ein attraktives Sportangebot – von Yoga bis Stand Up Paddling – ist wieder in Planung. Mit den ersten Frühsommertagen bietet der CopaBeach wieder Urlaubsstimmung in der Stadt.

Der weitere Zeitplan
Von Herbst 2018 bis Sommerbeginn 2019 ist die Umsetzung des nächsten Bauabschnittes geplant: Nördlich bis hin zur Donauuferautobahn wird die Zufahrt zur Copa neu ausgebaut und der bestehende Bereich verschönert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pet)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 01.02.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Prassen wir solange wir können..

    Zum Glück hat Wien, dank der Rot/Grünen Diktatur ohnedies zu viel Geld...

  • Babsi am 01.02.2018 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Spielplatz

    Unsere Schutzsuchenden werden sich darüber sicherlich freuen.

    einklappen einklappen
  • Fridolin am 01.02.2018 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rattenburg

    Gottseidank wurde die gesamte Rattenburg, inklusive der überaus stinkender Toilettenanlage geschliffen. Dort 50 Cent für die Benutzung derselben auch von Lokalbesuchern an die davor herumlungernden Inkassanten zahlen zu müssen, war sowieso eine Frechheit! Dadurch wurden ringsum alle Bäume, Sträucher zur Gänze von den Menschen begossen! Der Appetit dort zu Essen, ist mir aufgrund der von sicher nicht alle Behördlichen Auflagen erfüllenden Betreiber, zur Gänze vergangen! Obs besser und schöner dort wird, wird sich erst zeigen !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • derwiener am 02.02.2018 01:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weg mit ihr .....

    ob frau sima die fertigstellung noch erlebt? oder hoffentlich bei amtsantritt von ludwig als bürgermeister inklusive ihrem besten stück, dem 48 er chef entfernt wird!

  • Babsi am 01.02.2018 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Spielplatz

    Unsere Schutzsuchenden werden sich darüber sicherlich freuen.

    • Drakensang am 11.02.2018 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Babsi

      aber nur, wenn genügend Grillplätze dazu kommen, ;-)

    einklappen einklappen
  • Fridolin am 01.02.2018 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rattenburg

    Gottseidank wurde die gesamte Rattenburg, inklusive der überaus stinkender Toilettenanlage geschliffen. Dort 50 Cent für die Benutzung derselben auch von Lokalbesuchern an die davor herumlungernden Inkassanten zahlen zu müssen, war sowieso eine Frechheit! Dadurch wurden ringsum alle Bäume, Sträucher zur Gänze von den Menschen begossen! Der Appetit dort zu Essen, ist mir aufgrund der von sicher nicht alle Behördlichen Auflagen erfüllenden Betreiber, zur Gänze vergangen! Obs besser und schöner dort wird, wird sich erst zeigen !

  • Censorship am 01.02.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

    Prassen wir solange wir können..

    Zum Glück hat Wien, dank der Rot/Grünen Diktatur ohnedies zu viel Geld...