"Es ist wieder Donnerstag"

18. April 2019 17:15; Akt: 18.04.2019 18:55 Print

Demo sorgt für Staus im Wiener Abendverkehr

Ab ca. 1830 Uhr wird die Demo "Es ist wieder Donnerstag" für erhebliche Staus im Wiener Abendverkehr sorgen. Betroffen ist der Innenstadtbereich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Route der heutigen Donnerstag-Demo führt vom Julius-Tandler-Platz über die Alserbachstraße – Nußdorfer Straße – Währinger Straße – Schwarzspanierstraße – Garnisongasse – Alser Straße – Kinderspitalgasse – Hernalser Hauptstraße – und schließlich zum Elterleinplatz.

Umfrage
Was halten Sie von Demonstrationen?
47 %
4 %
36 %
12 %
1 %
Insgesamt 1864 Teilnehmer

Autofahrer müssen laut ÖAMTC auf folgenden Strecken Verzögerungen einplanen:

  • Spittelauer Lände vor dem Abbieger Richtung
  • Alserbachstraße

  • Wallensteinstraße Richtung Alsergrund

  • Brigittenauer Lände

  • Alserbachstraße

  • Nußdorfer Straße

  • Spitalgasse

  • Lange Gasse

  • Universitätsring

  • Zweierlinie Richtung Votivkirche

  • Alser Straße

  • und der Hernalser Hauptstraße stadteinwärts.
  • Überhaupt stehen Autofahrern angesichts der Oster-Feiertage und des Ferienbeginns in einigen deutschen Bundesländern verkehrsreiche Tage bevor: Am Karfreitag ist auf vielen Straßen des Landes mit Verzögerungen und Staus zu rechnen. Lesen Sie dazu: Auf diesen Strecken staut es zu Ostern >>>

    Protest gegen Kürzungen im Sozialbereich

    Die Demo – es ist die bereits die 26. – steht heute unter dem Motto "Haltet den Dieb!" – die Teilnehmer protestieren gegen die gekürzte Sozialhilfe und "Hungerlöhne" von 1,50 Euro für gemeinnützige Tätigkeiten von Asylwerbern.

    Die Forderungen der Veranstalter: "Radikale Umverteilung an alle, soziale Sicherheit für alle, ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle, Zugang zu bestmöglicher Bildung, Gesundheitsversorgung, Wohnraum und politischen Entscheidungen für alle."

    Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


    Das könnte Sie auch interessieren:


    Jetzt kommentieren

    Kommentar lesen

    (ek)

    Themen
    Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

    Kommentarfunktion geschlossen
    Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

    Die beliebtesten Leser-Kommentare

    • Lizzy am 18.04.2019 18:32 Report Diesen Beitrag melden

      Polizeieinsatz zahlen!!

      Wann müssen die endlich für den Polizeieinsatz bezahlen. Das ist einem ehrlichen Steuerzahler sich nicht länger zuzumuten.

    • Unbekannt am 18.04.2019 20:36 Report Diesen Beitrag melden

      Perfekt

      Und jetzt wegen wieder so eine Demo stehen wir im Stau Respekt Und grosse unweg BRAVO Wien

    • Kannitverstan am 18.04.2019 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Haltet den Dieb?

      Dieses Motto betrifft keinen Österreicher. Also fest Demonstrieren!

    Die neuesten Leser-Kommentare

    • Kannitverstan am 18.04.2019 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Haltet den Dieb?

      Dieses Motto betrifft keinen Österreicher. Also fest Demonstrieren!

    • Unbekannt am 18.04.2019 20:36 Report Diesen Beitrag melden

      Perfekt

      Und jetzt wegen wieder so eine Demo stehen wir im Stau Respekt Und grosse unweg BRAVO Wien

    • Rosa Elefant am 18.04.2019 20:00 Report Diesen Beitrag melden

      Immer wieder nötig

      Leider liefert diese grundbösartige Regierung jede Woche einen neuen Anlass, um dagegen zu protestieren: Mindestsicherungskürzung, 1.50 Stundenlohn, Identitäre und andere Rechtsrechte......

      • El ipse am 18.04.2019 22:20 Report Diesen Beitrag melden

        Kein Titel

        Grundbösartige Regierung... jeder sieht, was er sehen will. Vielleicht bist du auch bösartig, weil du demonstrieren gehst. Ich bin mir sicher, dass keine dieser Maßnahmen dich selbst auch nur im Entferntesten trifft. Was du als bösartig siehst, sehen andere als notwendige Maßnahmen. Wie auch immer, dagegen zu demonstrieren, ändert genau gar nichts. Es sorgt nur für Ärgernis und bringt euch in Verruf.

      • Sise am 18.04.2019 23:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

        @Rosa Elefant

        Da hätten die arbeitenden Menschen unter der rotschwarzen Regierung ständig demonstrieren müssen. Neue Durchrechnungszeiten bei Gehaltseinstufungen, jährliche Erhöhung der Saisonfahrkarten der ÖBB, Pendlereuro neu, Jährl Erhöhung der Rezeptgebühr und Selbsbehalte usw. Aber als arbeitender Mensch hat man keine Zeit und Lust für solche Demos. .

      • Sabrina am 19.04.2019 13:02 Report Diesen Beitrag melden

        zusätzlich

        1,50 Euro Stundenlohn zusätzlich zu dem, was den illegal Eingewanderten schon vom Steuerzahler geschenkt wird. Viele einheimische Familien kommen nicht auf dieses Monatseinkommen mit eine Ganztagesarbeit!

      einklappen einklappen
    • Lizzy am 18.04.2019 18:32 Report Diesen Beitrag melden

      Polizeieinsatz zahlen!!

      Wann müssen die endlich für den Polizeieinsatz bezahlen. Das ist einem ehrlichen Steuerzahler sich nicht länger zuzumuten.