Hütteldorfer Bad

09. März 2016 11:11; Akt: 18.03.2016 03:40 Print

Dieser Bademeister rettete 7-Jährige vor Afghanen

Ein Wiener Bademeister hat im Hütteldorfer Bad vermutlich einen sexuellen Übergriff verhindert. Er stellte einen Afghanen zur Rede, der eine Siebenjährige sexuell belästigt hatte. Der 20-Jährige wurde nicht einmal angezeigt.

Fehler gesehen?

 


Die Mutter war mir ihrem siebenjährigen Mädchen und ihrem zweiten Kind am Dienstagnachmittag im Bad schwimmen, als es zu dem Vorfall kam. Der Afghane tauchte vor dem Mädchen immer wieder unter, spreizte seine Beine und zeigte auf seine Genitalien.

Bademeister Rene Sch. (38), der auf einer Brücke über dem Erlebnisbecken stand, fielen die Szenen auf. Er stellte den 20-Jährigen zur Rede. Zu diesem Zeitpunkt war das verschreckte Kind bereits zu seiner Mutter geflüchtet.

"Nur Gesten"

Nach einem Tumult wurde der Afghane vom Bademeister festgehalten und der verständigten Polizei übergeben. Die Tat "beschränkte sich nur auf Gesten", ließ die Exekutive wissen. Deshalb gab es keine Anzeige. Die Ermittlungen würden aber noch laufen.

Rene Sch.: "In letzter Zeit kommt so was leider öfter vor. Und es sind immer Ausländer."

Einen Tag zuvor war eine D. Melcher/Red.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: