Donauinselfest

11. Januar 2019 09:52; Akt: 11.01.2019 09:54 Print

"Frauenzone" ist für FPÖ eine "wahnwitzige Idee"

Am Wiener Donauinselfest soll es heuer eine Zone für Frauen geben, die FPÖ hält das für keine gute Idee und fordert ein neues Sicherheitskonzept.

Das Donauinselfest findet von 21. bis 21. Juni 2019 statt.  (Bild: ORF)

Das Donauinselfest findet von 21. bis 21. Juni 2019 statt. (Bild: ORF)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erstmals soll es heuer am Wiener Donauinselfest einen eigenen Bereich für Frauen geben, kündigte SPÖ-Landesparteisekretärin Barbara Novak diese Woche an. Man wolle ein Festival-Umfeld schaffen, auf dem sich Frauen besonders wohlfühlen. Auch sollen heuer verstärkt weibliche Künstlerinnen von 21. bis 23 Juni auf der Insel auftreten.

Die "Frauenzone" kommt bei der FPÖ nicht gut an. "Traurige Vorfälle von versuchter Vergewaltigung sowie körperliche Angriffe gegenüber Frauen und Mädchen haben zum Ergebnis, dass weibliche Besucher aus Angst vermehrt nicht mehr zum Donauinselfest kommen", meint Vizebürgermeister Dominik Nepp. Nun eine "Frauenzone" zu schaffen, sei eine "wahnwitzige Lösung".

FP für neues Sicherheitskonzept
"Die zahlreichen Vorfälle von Gewalt gegenüber Frauen ist das traurige Resultat der rot-grünen Willkommenskultur", meint der Freiheitliche. Einzige Lösung sei für Nepp die Schaffung eines umfangreichenden Sicherheitskonzepts. "Wer die Regeln des Zusammenlebens nicht einhält muss entsprechende Konsequenzen spüren anstatt Frauen damit zu bestrafen, indem man sie ausgrenzt."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pet)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ernesto am 11.01.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Unterwerfung?

    Sind Frauenzonen nicht eine Kapitulation vor importierter Männergewalt?

  • Wienerberg am 11.01.2019 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    jetzt weis man es....

    Jetzt weis man wenigstens warum sich das Volk immer weiter von dieser SPÖ distanziert.Auf so eine Schwachsinns Idee können nur diese Absteiger kommen.

  • freier buerger am 11.01.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wehret den Anfängen!

    Das ist wieder so ein Kniefall vor den neuen Mitbewohnern! - Genau wie in den islamischen Ländern!!! Bravo - weit haben wir es gebracht!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Lumpina am 12.01.2019 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Geht's noch?

    Recht hat Herr Nepp! Es geht nicht um Schutz, sondern um Ausgrenzung. Die Roten werden niemals aufhören, die ebenso wahnwitzigen Fehler ab 2015 schönzureden! Ich war 2004 und 2007 mit meiner Herzfreundin am Donauinselfest. 2004 hat uns ein einziges Mal "so a Tschusch" bleed angred. Meine Freundin hat ihm eine Watschn angedroht und er hat sich gschlichen. Heute wäre diese Situation noch so grad erträglich, aber leider undenkbar. Zumindest das "sich schleichen". Eine angedrohte Watschn würde eher noch anstacheln. Und es wäre nicht ein Einzelner, sondern gleich eine ganze Gruppe! Eskalation ist da vorprogrammiert. Und das ist deren einzige Motivation, denn der Spaß dort und die Musik ist nicht muslimisch und daher Teufelswerk der Ungläubigen. WIR FRAUEN wollen uns sicher fühlen! WIR FRAUEN wollen keine Frauenzone! WIR FRAUEN wollen UNSER (westliches) Donauinselfest wie es war VOR 2015!!!

  • Floridsdorfer am 12.01.2019 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Es funktioniert !

    Auf Sichtweite von der Donauinsel steht die größte Moschee von Wien und dort funktioniert die Trennung von Frau und Mann schon seit Jahren perfekt. Warum soll es 500 Meter weiter nicht auch funktionieren ?

  • Chicken Wings am 12.01.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Abseitskultur

    Das stellt man sich unter "gemeinsam" vor? Das ist die Welt die sich Einige so sehr herbei wünschen? Frauen in das Abseits zu drängen? Sie ausgrenzen? Seit wann herrschen denn solche Zustände, damit man sich nicht mehr sicher fühlt? Ich kenne so eine Gruppe von Menschen bei denen es kulturell verankert ist, dass sich die Frau im Abseits hält oder halten "muss"!! Mehr habt ihr echt nicht zu bieten? Wo bleibt das "Wirsindmehr"geschrei? Wo bleibt der Aufschrei der Guten wenn die FPÖ diesen Vorschlag einer Frauenzone als absurd tituliert? Haben die Blauen etwa Recht oder wollt Ihr das wirklich so?

  • josef am 11.01.2019 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heimpartys machen

    so ein Unsinn,welche Frau geht alleine zum Fest und wartet bis es so weit ist.Am besten 2 Feste machen,eines für Frauen und eines für Schwule.

  • Nana am 11.01.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Frauenzonen ernsthaft?

    Ich halte die Idee nicht für Wahnwitzig sondern für total bescheuert .Wer sich nicht benehmen kann soll wieder dahin gehn wo er her kommt so einfach ist das

    • Herbert am 11.01.2019 14:25 Report Diesen Beitrag melden

      Und wohin tun wir all jene

      die sich nicht benehmen können und autochton sind? Auf die Wiesn in ein 365-Tage-langes Gabalierkonzert?

    einklappen einklappen