Schwerpunktaktion

12. Oktober 2017 10:42; Akt: 12.10.2017 11:47 Print

Drogen, Fremdenrecht: 11 Festnahmen, 39 Anzeigen

Schwerpunktaktion der Polizei zu Fremdenrecht- und Suchtmittel-Kriminalität: An bekannten Hotspots wurden elf Männer festgenommen, Drogen sichergestellt.

Symbolfoto (Bild: Sabine Hertel)

Symbolfoto (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag führten Beamte der Bereitschaftseinheit, der Polizeidiensthundeeinheit sowie des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus unter der Leitung des Landeskriminalamts Wien Schwerpunktkontrollen an bekannten Wiener Hotspots durch. Kontrolliert wurde im Bereich des Pratersterns (Leopoldstadt), des Stadtparks (City), des Schweizer Gartens (Landstraße) sowie der Gablenzgasse (Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring), der Hütteldorfer Straße (Penzing, Rudolfsheim-Fünfhaus) und des Neubaugürtels (Neubau) durch.

Die Bilanz:
- 11 Festnahmen (davon sieben fremdenrechtliche und vier nach der Strafprozess-Ordnung)
- 39 Anzeigen (davon 18 nach dem Suchtmittel-Gesetz, drei nach dem Strafgesetz, 12 fremdenrechtliche und sechs verkehrspolizeiliche)
- 398 Identitätsfeststellungen
- 23 Sicherstellungen (inkl. rund 200 Baggies mit Cannabis)
- 3 Aufenthaltsermittlungen für das Gericht
- €1.560,00 sichergestelltes Bargeld

"Im Zuge des Einsatzes kam es im Bereich des Julius Raab Platzes zu einem Widerstand gegen die Staatsgewalt, dabei wurden zwei Kollegen leicht verletzt", so Polizei-Pressesprecher Daniel Fürst.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ck)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hannah am 12.10.2017 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Trefferquote ein Wahnsinn

    Wahnsinn, also ich frage mich ernstlich ob noch vor 10 Jahren die "Trefferquote" ähnlich hoch gewesen wäre. Ich antworte mir selber NEIN, denn man muß sich ja nur fragen: hätt ich früher gezögert nach dem Kino mit der U-Bahn zu fahren?

  • Ne Ne am 12.10.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Räuber !

    Das was die Polizei nir macht ist nicht anderses alls Bewaffneter Raub in Tateinheit mit Gefährlicher Drohung und Schutzgelderpressung.

  • Gudrun am 14.10.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Türkiser Innenminister

    Omar Haijawi in einer leitenden Funktion der Polizei? Ich kenne genug Österreicher, die seit Jahren auf einen Job beim Kriminalamt warten und die Ausbildung absolviert haben. Was geht da vor? Kurz hat offenbar ebenso einen ausgeprägten Hang zu Personen mit Migrationshintergrund, wie die SPÖ. Der Innenminister gehört endlich blau besetzt, nicht türkis.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gudrun am 14.10.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Türkiser Innenminister

    Omar Haijawi in einer leitenden Funktion der Polizei? Ich kenne genug Österreicher, die seit Jahren auf einen Job beim Kriminalamt warten und die Ausbildung absolviert haben. Was geht da vor? Kurz hat offenbar ebenso einen ausgeprägten Hang zu Personen mit Migrationshintergrund, wie die SPÖ. Der Innenminister gehört endlich blau besetzt, nicht türkis.

  • Ne Ne am 12.10.2017 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Räuber !

    Das was die Polizei nir macht ist nicht anderses alls Bewaffneter Raub in Tateinheit mit Gefährlicher Drohung und Schutzgelderpressung.

  • Hannah am 12.10.2017 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Trefferquote ein Wahnsinn

    Wahnsinn, also ich frage mich ernstlich ob noch vor 10 Jahren die "Trefferquote" ähnlich hoch gewesen wäre. Ich antworte mir selber NEIN, denn man muß sich ja nur fragen: hätt ich früher gezögert nach dem Kino mit der U-Bahn zu fahren?