Verzweiflungstat? Häftling legte Feuer

17. Oktober 2016 09:44; Akt: 25.10.2016 03:42 Print

Elf Beamte bei Gefängnisbrand in Wien verletzt

Großeinsatz für Rettung, Feuerwehr und Justizwache: Gegen 21 Uhr zündelte ein Insasse in einer Vierpersonenzelle der Justizanstalt Josefstadt. Fazit: Elf verletzte Justizwachebeamte, drei verletzte Häftlinge. 50 Insassen wurden in andere Trakte verlegt, Mitarbeiter aus umliegenden Anstalten zur Verstärkung angefordert.

Fehler gesehen?

Großeinsatz für Rettung, Feuerwehr und Justizwache: Am Sonntag gegen 21 Uhr zündelte ein Insasse in einer Vierpersonenzelle der Justizanstalt Josefstadt. Fazit: Elf verletzte Justizwachebeamte, drei verletzte Häftlinge. 50 Insassen wurden in andere Trakte verlegt, Mitarbeiter aus umliegenden Anstalten zur Verstärkung angefordert. 

Eine Verzweiflungstat? Über das Motiv des mutmaßlichen Brandstifters vom Sonntag Abend, ein 32-jähriger Algerier im Hochsicherheitstrakt, wird noch ermittelt. Es war das zweite Feuer hinter Schwedischen Gardinen in wenigen Tagen: Erst vergangene Woche hatte ein Insasse im Jugendtrakt .

Wie ein Sprecher der Justizanstalt zu "Heute" sagte, konnten bis Montag Vormittag neun der elf Beamten das Spital wieder verlassen. Auch die Berufsfeuerwehr Wien berichtete "Heute" über den Einsatz. Man sei um 21.18 Uhr alarmiert worden. Beim Eintreffen habe die Betriebsfeuerwehr die Flammen bereits bekämpft. Gemeinsam habe man den Brand gelöscht und betroffene Insassen geborgen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: