Kassier überlistet

21. März 2019 12:54; Akt: 21.03.2019 13:36 Print

Fahndung: Diebesbande geht in Wien um

Per Foto sucht die Polizei nach zwei oder gar drei Tatverdächtigen, die mehrere Diebstähle in drei Wiener Bezirken begangen haben sollen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über einen Monat schon läuft eine aktuelle Diebstahlserie in Wiener Lebensmittelgeschäften. Nun fahndet die Polizei per Foto nach den zwei oder gar drei Tatverdächtigen.

Die Diebstähle ereigneten sich im 4., 5. und 6. Bezirk.

Immer gleiche Masche
Die Täter haben immer die gleiche Masche: Einer von ihnen geht zur Kassa und tut so, als ob er ganz normal zahlen wollen würde. Unmittelbar hinter ihm stellt sich der zweite mutmaßliche Dieb an.

Sobald sich die Kassenlade öffnet, greift dieser zweite Mann in die Kassa, entreißt wahllos Geldscheine und ergreift die Flucht. Der Komplize, der sich als zahlender Kunde ausgibt, wartet teils noch seelenruhig auf sein Wechselgeld.

Die Polizei konnte mithilfe von Bildern aus der Überwachungskamera drei Tatverdächtige ausmachen. Sie werden nun - auf Anordnung der Staatsanwaltschaft - per Foto gesucht. Hinweise - auch anonym - bitte an das Kriminalreferat Margareten unter der Telefonnummer 01 31 310 55 226.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bibi Jones am 21.03.2019 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Dreist und unverschämt

    Sie werden halt immer dreister in Österreich. Passiert ja auch nicht viel diesen Typen. Man hat es so satt.

    einklappen einklappen
  • franka am 21.03.2019 13:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sind

    wir eigentlich der Selbstbedienungsladen der ganzen Welt? schaut zumindest so aus .jeder kommt daher stiehlt ,überfällt , mordet und nichts passiert denen.

  • Werne am 21.03.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Gute Fotos, da werden noch heute die Handschellen klicken!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Django am 21.03.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diebsbande geht in Wien um?

    Wahnsinn und das in der sichersten Stadt der Welt.

  • Unfassbar am 21.03.2019 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich bewegt sich dem Abgrund zu

    Mir hat erst kürzlich ein Polizist die aussichtlose Stiuation so erklärt: Der Bürger darf alles machen, was nicht ausdrücklich verboten ist. Der Polizist darf nur das machen, was ihm ausdrücklich erlaubt ist. Sprich, er hat de facto keine Handhabe gegen Kriminelle, weil sofort eine Armada an Staranwälten, NGOs, Gutmenschen und Linksliberalen jede Bewegung des Beamten analysieren und gegen ihn verwenden. Während der Täter alles darf und von den erwähnten Organisationen auch noch auf Kosten des Steuerzahlers verteidigt wird.

  • Rorschach am 21.03.2019 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Diebstahl?

    Wäre das nicht eigentlich Raub?

  • Lauren am 21.03.2019 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Jaja sowas spricht sich rum ....

    .... die Österreicher sind halt dumm. Gesetze perfekt für Kriminelle und dank Religionsfreiheit dürfen auch alle Ideologien frei umgesetzt werden. Sowas verbreitet sich wie ein Lauffeuer und lockt andere aus allen Ländern zu uns. Solange die Gesetze so bleiben wird es schlimmer und schlimmer werden. Selbst auf Youtube gibt es schon Videos wo sie selber sagen Österreich und Deutschland sind die besten Länder für Kriminalität ... Polizisten dürfen fast nichts machen und selten hart eingreifen. Wenn etwas passiert spricht man dann von Rassismus gegenüber den Angeklagten und alles steht still.

  • Anton am 21.03.2019 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Organisierte Bandenkriminalität

    Wenn wunderts, dass dieses Klientel keine Skrupel mehr hat? Wir sind ja so liberal und lassen uns alles gefallen! Strafverteidiger, StA und naive Richter fördern diese Entwicklung. Bedingte Strafen haben null Wirkung. Hier braucht es drakonische Strafen mit mehrjährigen unbedingten Haftstrafen. Es handelt sich hier nicht um einen einzelnen Dieb, der die Gelegenheit ergreift, sondern um organisierte Bandenkriminalität. Aber das kapieren die Staatsanwälte und Richter nicht. Die deutsche Polizei fürchtet schon solche Zustände wie bei uns. Und das heißt was.