Verkehrsinfo

30. März 2018 20:36; Akt: 30.03.2018 20:37 Print

U4-, Ring- und Straßen-Sperren über Ostern

Gleich mehrere Sperren beschäftigen über Ostern die Öffi- und die Autofahrer. Unter anderem wird ein Stück der U-Bahn-Linie U4 gesperrt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von Samstag, 31. März ab 0.20 Uhr bis inklusive Montag, 2. April, kann die U4 zwischen den Stationen Margaretengürtel und Karlsplatz nicht fahren. Über das Osterwochenende werden in diesem Bereich im Zuge der U4-Modernisierung neue Gleisverbindungen eingebaut.

Mit den zusätzlichen Weichen kann die U4 während der großen Umbauarbeiten der Station Pilgramgasse in diesem Abschnitt fahren. Auch Störungen können künftig leichter umfahren werden.

Die Wiener Linien empfehlen großräumig z.B. auf die Linien U2, U3, U6 sowie die S-Bahn auszuweichen. Der Ersatzbus U4E wird zwischen den Stationen Karlsplatz und Margaretengürtel unterwegs sein.

Ringsperre bleibt aufrecht

Weiter gesperrt bleibt der Ring vom Schwarzenbergplatz bis zur Babenbergerstraße. Ab Dienstag, 3. April, um 5 Uhr sollte der Ring in seiner gesamten Länge wieder befahrbar sein. Grund für die Sperre sind Gleisbauarbeiten durch die Wiener Linien. Der Verkehr wird lokal über den Schwarzenbergplatz und die 2er-Linie in Form der Lothringerstraße, Friedrichstraße, über den Getreidemarkt und die Museumsstraße bis zur Babenbergerstraße umgeleitet.

Querungen des Rings werden im Bereich der Operngasse und Kärntner Straße eingerichtet. Der ARBÖ schließt sich der Empfehlung der Polizei an, nicht gleich bei der Babenbergerstraße auf den Ring zu fahren. Hier kommt es im Kreuzungsbereich mit dem Ring ebenfalls zu Bauarbeiten, in dessen Zuge nur ein Fahrstreifen frei ist.

Biberhaufenweg über Ostern gesperrt

Eine weitere Baustelle wird über Ostern in der Donaustadt für Behinderungen sorgen: Der Biberhaufenweg – Verbindung Raffineriestraße-Aspern – wird laut ÖAMTC von Freitag, 30. März, 20 Uhr, bis Montag, 2. April, Mitternacht, im Bereich Roter Hiasl/Raffineriestraße wegen Gleisarbeiten gesperrt.

Ausweichen ist nur sehr großräumig über die Südost Tangente (A23) und Erzherzog-Karl-Straße/Esslinger Hauptstraße (B3) möglich. Auch Ausflügler in die Lobau sollten diese Sperre beachten.

Sperre Aßmayergasse in Meidling

Wegen Gleisarbeiten der Wiener Linien wird laut ÖAMTC ab Dienstag dann der Kreuzungsbereich Aßmayergasse / Flurschützstraße / Wilhelmstraße in Meidling gesperrt.

Es wird zu folgenden Umleitungen kommen:
Aßmayergasse Richtung stadtauswärts: Böckhgasse - Längenfeldgasse – Eichenstraße.

Aßmayergasse Richtung stadteinwärts: Karl-Löwe-Gasse – Längenfeldgasse.

Flurschützstraße Richtung stadtauswärts:
Längenfeldgasse – Eichenstraße.

Wilhelmstraße Richtung stadteinwärts:
Albrechtsbergergasse - Spießhammergasse - Aßmayergasse - Böckhgasse – Flurschützstraße.

Die ÖAMTC-Experten rechnen vor allem in den ersten Tagen mit Verzögerungen im gesamten Bereich zwischen Ruckergasse und Gürtel.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl Samstag am 31.03.2018 02:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wäre gescheiter

    diese Arbeiten Wochentags in der Nacht zu machen wo keiner fährt und es niemanden stören würde und dann noch gleichzeitig an vielen Stellen etwas anzufangen, wo ein enormer Schlendrian herrscht und man auf den Baustellen kaum einen Arbeiter sieht. Die brauchen ein Jahr um eine U-Bahn Station zu sanieren ein halbes für die eine und ein halbes für die andere Richtung. Von den Chinesen könnten wir da etwas lernen.

    einklappen einklappen
  • Der Osterhase der bunte Eier legt am 31.03.2018 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Ostern

    Schlimm ich muss zu Fuß gehen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Karl Samstag am 31.03.2018 02:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wäre gescheiter

    diese Arbeiten Wochentags in der Nacht zu machen wo keiner fährt und es niemanden stören würde und dann noch gleichzeitig an vielen Stellen etwas anzufangen, wo ein enormer Schlendrian herrscht und man auf den Baustellen kaum einen Arbeiter sieht. Die brauchen ein Jahr um eine U-Bahn Station zu sanieren ein halbes für die eine und ein halbes für die andere Richtung. Von den Chinesen könnten wir da etwas lernen.

    • Bmw am 01.04.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

      Wäre gscheiter

      Aha Untertags fliegt man dann mit dem Auto über die offenen Gleise, oder wie?

    einklappen einklappen
  • Der Osterhase der bunte Eier legt am 31.03.2018 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Ostern

    Schlimm ich muss zu Fuß gehen.