Wien-Hernals

28. Mai 2018 12:45; Akt: 28.05.2018 13:32 Print

Auto-Rowdy hatte Waffen-Arsenal in Wohnung

Nach einem Crash in Wien-Ottakring zog ein 55-Jähriger eine Pistole und zielte auf seinen Kontrahenten. Die Polizei fand noch mehr Waffen in seiner Wohnung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag krachte es in einer Tiefgarage am Dornerplatz in Wien-Hernals, zwei Autos waren zusammengestoßen. Der Vorfall ließ einen Lenker (55) ausrasten: Der Mann sprang aus seinem Auto, zog eine Waffe, repetierte und zielte auf den 26-jährigen Unfallgegner. Der Bedrohte flüchtete und rief die Polizei.

Danach bobachtete er, wie der Verdächtige in ein Wohnhaus in der Kalvarienberggasse ging. Polizei und Spezialeinheit Wega rückten aus und klopften an der Wohnung des Verdächtigen, woraufhin dieser öffnete. Der 55-Jährige gab zu, den 26-Jährigen mit einer Waffe bedroht zu haben. Er habe sich "bedroht gefühlt" und wollte "von seinem Notwehrrecht Gebrauch machen".

Waffenlager in Wohnung

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden vier Faustfeuerwaffen, eine Langwaffe mit Schalldämpfer, eine Kalaschnikow, eine Übungsgranate, Sprengstoff sowie große Mengen Munition sichergestellt. Gegen den Festgenommenen, der wegen gefährlicher Drohung angezeigt wurde, wurde auch ein Waffenverbot ausgesprochen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pet)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Helmut E. am 28.05.2018 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sprengstoff

    Sprengstoff?! Ernsthaft nur Waffenverbot? Was wollte er sprengen? Österreicher? Vorname bitte

    einklappen einklappen
  • zisch09 am 28.05.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetze müssen her.

    Was ist nur mit den Menschen los. Jeden Tag solch merkwürdigen Verhalten. Das kann doch nicht wahr sein.

  • Radoslav am 28.05.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetz

    in wien muss leider wegen durch abwesenheit glänzender polizei das gesetz selber in die hand genommen werden .............

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • zisch09 am 28.05.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetze müssen her.

    Was ist nur mit den Menschen los. Jeden Tag solch merkwürdigen Verhalten. Das kann doch nicht wahr sein.

  • Helmut E. am 28.05.2018 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sprengstoff

    Sprengstoff?! Ernsthaft nur Waffenverbot? Was wollte er sprengen? Österreicher? Vorname bitte

    • patriot63 am 28.05.2018 15:46 Report Diesen Beitrag melden

      Nur zum Üben

      Da kein Name genannt wird, kannst du dir vorstellen, wer zu "Übungszwecken" eine AK in seiner Wohnung hat! Wenn ihm der Richter die Ausrede mit der Bedrohung abnimmt, dann gute Nacht! Trotzdem typisch für die Entwicklung in dieser Stadt!

    einklappen einklappen
  • Radoslav am 28.05.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetz

    in wien muss leider wegen durch abwesenheit glänzender polizei das gesetz selber in die hand genommen werden .............

    • Flo waho am 28.05.2018 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      Ernsthaft?...

      Soll die polizei jetzt auch noch in tiefgaragen auf streife gehen. Wegen einem blechschaden derart zu reagieren,hat mit selbstschutz nichts zu tun,genauso wenig wie granaten,sprengstoff und sonstiges. Echt,bei solchen meldungen zweifel ich stark an dem menschlichen hausverstand!

    • Biv am 28.05.2018 21:30 Report Diesen Beitrag melden

      Gunner

      Wegen einem Kratzer im Auto? Junge du mußt schwer was an der Kanzel haben.

    einklappen einklappen