Nach Beißattacke

31. Oktober 2018 05:59; Akt: 30.10.2018 21:45 Print

Hundebiss-Opfer: "Frauerl hat Ares geschlagen"

von Christine Ziechert - Staffordshire-Mischling Ares hat zwei Mädchen. Julia T., eine der Betroffenen, kennt den Hund, seitdem er ein Welpe ist. In "Heute" erzählt sie, wie es zu dem Vorfall kam.

Welpe Staffordshire-Bullterier-Mix

Welpe Staffordshire-Bullterier-Mix "Ares" beim Spielen mit Julia T. (17). (Bild: privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Ares wurde von den Eltern meines besten Freundes von einem ungarischen Züchter geholt. Als sie überfordert waren, haben sie ihn einer Bekannten gegeben", berichtet Julia T. Dort veränderte sich der Vierbeiner extrem. Der traurige Grund: "Sie hat ihn geschlagen."

Doch die Schülerin hielt Kontakt, besuchte Ares oft. Als sie mit einer Freundin und dem Hund am 20. Oktober in Meidling spazieren ging, passierte es: "Ich wollte telefonieren und habe die
Leine meiner Freundin gegeben. Doch Ares ist mir nachgelaufen und hat mich am Arm gepackt." Die 17-Jährige erlitt dabei Kratzer und blaue Flecke am Arm.

Am 26. und 27. Oktober biss der angeblich fünf Monate alte Rüde erneut zu und verletzte in Liesing eine Elfjährige, die mit ihm Gassi ging, an den Armen und am Bein – Spital ("Heute" berichtete).

Die Hundebesitzerin (18) – ihr wurde auch die drei Monate alte Hera abgenommen – wurde angezeigt (Unter-16-Jährige dürfen keine Listenhunde führen), sie er hält ein Hundehalteverbot.

Der laut Tierarzt mindestens ein Jahr alte Ares sowie Hera sind nun im TierQuarTier: "Sie haben mir gesagt, dass er nicht aggressiv ist. Mein Freund nimmt ihn zurück. Und Hera kommt zu meinem Bruder", freut sich Julia T..

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 31.10.2018 07:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit Liebe erziehen

    Einen WELPEN zu schlagen ist ein absolutes NO-GO ! Welpen müssen konsequent und mit Liebe erzogen werden!

    einklappen einklappen
  • Dean am 31.10.2018 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Der ungarische Züchter ....

    .... mit dem fahrenden Geschäft namens Kofferraum !? Ein Hund angeschafft um das kleine Ego größer zu machen. Oder warum ist man mit einem Hund sonst überfordert. Einer muss der Chef sein, die Menschen dieser Geschichte waren es allesamt nicht.

  • Hundehalter am 31.10.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetz

    Einen Hund illegal aus dem Ausland geholt, ihn nicht angemeldet, einen Listenhund weitergegeben, und ihn dann wieder zurückbekommen? Da sieht man was Gesetze wert sind , bitte noch ein paar unnötige dazu an die sich keiner hält da sie nicht exekutiert werden

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • S.Oliver am 01.11.2018 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist ja leider das Problem bei

    so Bisskräftigen Hunden wie den Listenhunden und einigen die da noch drauf gehören würden. Menschliche Fehler machen aus ihnen eine Waffe und der Mensch ist voller Fehler. Da sich das nie ändern wird, ist der einzige sicher Weg, die Bisskräftigsten Rassen für gewisse Menschen ganz zu verbieten. Eigentlich würde es schon genügen die Promillegrenze regelmäßig zu kontrollieren. Die allermeisten sogenannten Kampfhundebesitzer hätten da schon keine Halteberechtigung mehr. Leider prüft man aber erst wenn was passiert ist. Immer das Selbe.

  • Klärer am 31.10.2018 22:41 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere sind ohnehin keine ...

    ... Accessoires!Wer Tiere zu Hause einsperrt ohne wirkliche Funktion, wie z.B.: Diensthunde, Therapiehunde, Blindenhunde und sich als tierlieb bezeichnet, rennt ohnehin im Geiste nicht ganz rund aus meiner Sicht.Menschen die sich Haustiere aus Gründen der Eitelkeit, wegen irgendwelchen Trends oder schlichtweg aus fehlender sozialer Kompetenz, weil sie mit Menschen oder Menschen mit ihnen nichts anfangen können, sollten Therapie machen und nicht Lebewesen, die keine Möglichkeit des Einspruches haben, in ihren menschlichen Behausungen einkerkern.So kommen solche Wesenszüge bei Tieren zustande..

  • Anton K. am 31.10.2018 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    was jetzt?

    "Die Hundebesitzerin (18) ihr wurde auch die drei Monate alte Hera abgenommen wurde angezeigt (Unter-16-Jährige dürfen keine Listenhunde führen)" - Wie passt das jetzt zusammen, ist sie 18 oder 16? Leute, werden die Artikel bei euch nicht geprüft bevor sie in den Druck gehen! so entstehen Fake-News!

    • Manu am 01.11.2018 05:02 Report Diesen Beitrag melden

      @anton k

      Ich fasse es für Sie kurz zusammen. Die 18 jährige hat eine elf jährige dem Hund gegeben, so daher wurde her Hund abgenommen, weil eine elf jährige darf mit so einem Hund nicht. Und der Hund ist 1 Jahr und nicht 5 Monate... So wieder eine Hundebesitzerin die einfach lügt um die Strafe zu vermeiden.

    einklappen einklappen
  • Suse am 31.10.2018 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin froh..

    Bin froh, wenn die Sache gut ausgeht und die Hunde sich auf ihre neuen Plätze wohl fühlen. Das Mädchen scheint sich wirklich Mühe zu geben. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Glück

  • David Mann am 31.10.2018 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Kampf Kuschler

    Es gibt nur eine böse Rasse ...den Menschen