Staus in Wien

28. Februar 2014 20:47; Akt: 13.03.2014 13:09 Print

Hunderte Autos fahren gegen höhere Kfz-Steuer

Eine Facebook-Gruppe macht am Samstag gegen höhere Steuern für Autofahrer mobil. Für 13.00 Uhr ist eine Demonstration "Gegen die Erhöhung der motorbezogenen Versicherungssteuer und NoVA (Normverbrauchsabgabe)" angemeldet. Protestiert wird mit einem Autokonvoi. Ausgehend vom Ernst-Happel-Stadion ist eine Runde auf der Ringstraße geplant.

 (Bild: Facebook)

(Bild: Facebook)

Fehler gesehen?

macht am Samstag gegen höhere Steuern für Autofahrer mobil. Für 13.00 Uhr ist eine Demonstration "Gegen die Erhöhung der motorbezogenen Versicherungssteuer und NoVA (Normverbrauchsabgabe)" angemeldet. Protestiert wird mit einem Autokonvoi. Ausgehend vom Ernst-Happel-Stadion ist eine Runde auf der Ringstraße geplant.

Die Route führt nach der Abfahrt um 14.00 Uhr über den Handelskai, die Ausstellungsstraße sowie die Praterstraße zum Ring und anschließend wieder retour bis zum Pierre-de-Coubertin-Platz beim Happel-Stadion. Um 17.00 Uhr soll die Demo beendet werden. Entlang der Strecke sind Sperren und Verkehrsableitungen geplant.

Mindestens 440 Teilnehmer

Die Demonstration wurde bei den Behörden für rund 500 Fahrzeuge angemeldet. Auf der entsprechenden Facebook-Seite hatten am Freitagabend knapp 440 Teilnehmer zu der Veranstaltung zugesagt. Auch FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache wies u. a. im Internet auf die Kundgebung hin.

Am Samstag tritt das in Kraft. Dadurch steigt die Motorbezogene Versicherungssteuer und in der Regel auch die Normverbrauchsabgabe auf Neuwagen und importierte Gebrauchtwagen. Die NoVA wird allerdings für abgasarme Autos billiger, für Spritfresser dagegen deutlich teurer.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: