Frauenvolksbegehren

30. September 2018 16:35; Akt: 30.09.2018 16:36 Print

In historischer Kleidung für Frauenrechte

Aufsehen erregten die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien. In historischer Kleidung warben sie für das Frauenvolksbegehren.

Bildstrecke im Grossformat »
Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden. Suffragetten waren in Wien unterwegs: Die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien warben für das Frauenvolksbegehren, das von 1. bis 8. Oktober aufliegt. Und: Sie erinnerten daran, dass in Österreich heuer 100 Jahre Frauenwahlrecht gefeiert werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frauen, die in Kleidung vom Beginn des 20. Jahrhunderts über die Straße gehen, sorgten am Wochenende in Wien für Aufsehen. Was war der Anlass? In Kleidung von Suffragetten – Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht – verteilten die Frauen der Jungen Generation der SPÖ Wien Flyer, um auf das Frauenvolksbegehren aufmerksam zu machen.

"100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts ist es noch immer notwendig für die soziale und ökonomische Gleichstellung von Frauen in der Gesellschaft zu kämpfen, daher ist es wichtig das Frauenvolksbegehren zu unterstützen", so JG-Wien-Frauensprecherin Pia-Maria Wieninger und die Vorsitzende der JG Wien Katharina Weninger.

Forderungen des Frauenvolksbegehrens

Das Frauenvolksbegehren ist eine parteiunabhängige Initiative, die im Austausch mit einer Vielzahl an politischen Akteure und Akteurinnen, frauenpolitischen Vereinen und Netzwerken steht.
Die Hauptforderungen:
– gleicher Lohn für gleiche Arbeit.
– das Mindesteinkommen an dem jährlichen Lebenskostenindex anzupassen, um ein Abrutschen in die Armut zu verhindern.
– Förderungen für Betriebe, die dafür sorgen, dass Frauen auf allen hierarchischen Ebenen entsprechend ihrem Anteil an der Bevölkerung vertreten sind.
– Ausbau von Gewaltschutz und Gewaltprävention. Infos auf frauenvolksbegehren.at

Von 1. bis 8. Oktober liegt Volksbegehren auf

Die Junge Generation der SPÖ Wien unterstützt das Frauenvolksbegehren, ebenso die SPÖ. "Das Frauenvolksbegehren ist für mich ein klares Zeichen dafür, dass wir in unserer Gesellschaft noch lange keine echte Geschlechtergleichstellung erreicht haben. Mein Ziel als Frauenstadträtin ist es, dass alle Frauen in Wien ein sicheres, selbstbestimmtes und unabhängiges Leben führen können", so Frauenstadträtin Kathrin Gaal. Und: "Ich rufe hiermit alle Österreicherinnen und Österreicher auf, das Frauenvolksbegehren zu unterstützen und somit für echte Geschlechtergleichstellung aufzustehen."

Am Montag, den 1. Oktober, startet die Eintragungswoche für das Frauenvolksbegehren. Bis 8. Oktober kann man unterschreiben. Alle Eintragungslokale finden sie auf wahlen.wien.at.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Uuund tschüss! am 30.09.2018 17:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Suffragetten

    sondern wohl eher Suff-Raketen. Die Forderungen dieser Damen können sich die nur im Rausch zusammengedichtet haben, denn denen geht es keineswegs um Gleichberechtigung (was ja durchaus wünschens- und unterstützenswert wäre), sondern um Rosinenpickerei, Sonderrechte und Quotenpöstchen.

  • Andreas Kirnbauer am 01.10.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Mäderln

    Und genau wegen dieser SuffRaketen werd ich dieses Volxbegehren, auch unterAndrohung von Gewalt, nicht unterzeichnen.

  • Wiener am 30.09.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Frauenbild der SPÖ

    Tja das Frauenbild der SPÖ ist ja pikant. Der Mann wirft alles weg - weil es nicht mehr nach Wunsch läuft und Frau kann es wieder "aufräumen" und versuchen die Scherben zu kitten. Na aber schön, dass die SPÖ Jugend so wichtige Aufgaben hat ...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hmm am 02.10.2018 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Da wurde aber was vergessen

    Eine forderung ist auch pille und Abtreibungen auf kosten der krankenkasse!!!

  • Attila Molnar am 01.10.2018 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Dipl. mykomolekularen Fachberater und Mensch mit B

    Wer das Grundgesetz bereits kennt oder gelesen hat der weis das darin steht " egal welches Geschlecht ist bei gleicher arbeit auch gleicher Lohn zu zahlen " doch unsere Gewerkschaft, Arbeiterkammer und die liebe Sozialistische Partei habe dies bis heute nicht umgesetzt.

  • Andreas Kirnbauer am 01.10.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Mäderln

    Und genau wegen dieser SuffRaketen werd ich dieses Volxbegehren, auch unterAndrohung von Gewalt, nicht unterzeichnen.

  • asdf am 01.10.2018 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    Urleiwande Aktion!

    Mehr davon bitte!!

  • Wiener am 30.09.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Frauenbild der SPÖ

    Tja das Frauenbild der SPÖ ist ja pikant. Der Mann wirft alles weg - weil es nicht mehr nach Wunsch läuft und Frau kann es wieder "aufräumen" und versuchen die Scherben zu kitten. Na aber schön, dass die SPÖ Jugend so wichtige Aufgaben hat ...