Wiener Hofburg

29. Mai 2018 15:08; Akt: 29.05.2018 17:27 Print

Michael Ludwig als neuer Landeschef angelobt

Michael Ludwig wurde von Bundespräsident Alexander Van der Bellen als neuer Wiener Landeshauptmann angelobt, wir berichten hier aktuell.

Peter Lechner
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag, 24. Mai übernahm Michael Ludwig in Wien das Bürgermeisteramt von Michael Häupl. Seit heute, Dienstag, ist er auch offiziell im Amt als neuer Wiener Landeshauptmann. Angelobt wurde der neue Landeschef von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der Ludwig in der Hofburg empfing.

Kurz vor 13 Uhr schritt Ludwig mit Lebensgefährtin Irmtraud in die Hofburg: Nach einem Gespräch wurde Ludwig dann von Bundespräsident Van der Bellen als neuer Landeshauptmann angelobt.

Van der Bellen gab Ludwig den Rat, er möge den "Weg der Durchmischung" fortführen. "Wien ist gelungen, was wenigen Großstädten gelingt: Die Durchmischung funktioniert. Ich hoffe, dass diese Politik weiter gelingen wird", so das Staatsoberhaupt.

"Angelobung Freude und Ehre"

Nach dem Ende des offiziellen Teils samt Unterschrift und Gelöbnisformel zogen sich Van der Bellen, Ludwig und dessen Verlobte noch einmal für ein privates Gespräch zurück. In seinem ersten Statement als frisch angelobter Landeshauptmann betonte Michael Ludwig es sei ihm "eine Ehre und auch ein Vergnügen" gewesen.

"Los geht's" - nach der Angelobung geht's zur Sache

Getreu dem selbst gewählten Motto "Los geht's" wird der neue Bürgermeister und Landeshauptmann auch in einer neuen Kampagne zu sehen sein. Ab Donnerstag werden in ganz Wien 1.000 Stück im Rahmen einer Plakatserie affichiert.

Ludwig bekannte sich bereits zur Fortsetzung der rotgrünen Koalition. "Ich bin ein treuer Mensch, alle die mich kennen, wissen das. Die Koalitionsvereinbarung wird auf Punkt und Beistrich eingehalten." Vorgezogene Neuwahlen werde es keine geben. "Bis zur Wahl 2020 ist noch viel zu tun", so Ludwig.

So etwa die Neuregelung der Mindestsicherung. Es sei seine Haltung, Vorschläge nicht prinzipiell abzulehnen, nur weil sie vom politischen Mitbewerber kommen, so Ludwig. Im Falle der Mindestsicherung gebe es aber vonseiten des Bundes "bislang nichts als Überschriften und Ankündigungen".

Wien will Gesetzes-Entwurf zur Mindestsicherung "kritisch prüfen"

Sobald ein Gesetzes-Vorschlag vorliege, werde Wien den Text "kritisch prüfen". Bei allem Verständnis für Budgetfragen und die Sanierung des Bundes-Haushalts sei die soziale Gerechtigkeit mindestens ebenso wichtig. "Wenn ich höre, dass es Familien und Kinder betrifft, reagiere ich besonders sensibel", so Ludwig.

Häupl übergibt letztes Amt

Am 7. Juni 2018 wird Michael Ludwig dann auch noch das letztverbleibende Amt von seinem Vorgänger Michael Häupl übernehmen. Die Neuwahl des Präsidenten des Österreichischen Städtebundes erfolgt im Rahmen des Österreichischen Städtetages, der von 6. bis 8. Juni in Feldkirch (Vorarlberg) stattfindet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pet)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans am 29.05.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Man kann noch hoffen

    Na dann, Herr Ludwig, viel Erfolg! Bitte als erstes die Frau Vasilakou einbremsen mit ihren irrsinnigen Mautplänen für Wien. Da könnten Sie schon mal gewaltig Punkte sammeln. Die Macht dazu haben Sie ab jetzt.

  • Hiesinger am 29.05.2018 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angelobung

    Hoffentlich widerspricht Michl II nicht den Regierungsplänen, dann hat er sicherlich gute Zusicherung von den Wienern.

  • Thomas am 29.05.2018 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Landeshauptmann

    Also liebe Redaktion. Der Unterschied zwischen Bürgermeister und Landeshauptmann sollte doch bekannt sein. Der Bürgermeister wird im Gemeinderat angelobt, ein Landeshauptmann durch den Bundespräsidenten. Da der Wiener Bürgermeister gleichzeitig auch Landeshauptmann des Bundeslandes Wien ist, sind zwei Angelobungen erforderlich. Bürgermeister war er schon, seit heute ist er auch Landeshauptmann.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Linus VII. am 30.05.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfalt

    Namdann wählt eben blau, ihr Glücksritter. Solange ihr raunzt, seids gesund. PS: Des mit der Durch,ischumg habt ihr anscheind nicht verstanden. Hab mir aber nichts anderes erwartet.

  • Hermine am 29.05.2018 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gelungene Durchmischung

    Herr BP , Wien ist Dank der Durchmischung wirklich gelungen ! Es ist gelungen , dass wir täglich Messerstecherein und Morde haben , die uns Steuerzahler eine Menge Geld und Sicherheit kosten ! Es ist auch gelungen , dass bei den Einheimischen gespart werden muss , da uns diese , von ihnen befürworteten Schatzsucher , Milliarden kosten ! Und guter letzt ist es gelungen , dass sich Menschen fremder Kulturen , ohne Bildung und Sozialverhalten bei uns eingenistet haben ! DANKE !

  • Klopfgeist am 29.05.2018 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grünes Gemüse

    Nach dem Häupl-Salat eine Fortsetzung der Durchmischung von Kraut und Ruam mit dem Segen aus der Hofburg. Na, Dankscheen.

  • Hans am 29.05.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Bürgermeister, neuer Spitzname

    Zeit für einen Spitznamen. Gratz war Poidl. Zilk der Vater aller WienerInnen, Häupl der Veltlinermichl und er ist jetzt der Ludl.

  • Thomas am 29.05.2018 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Landeshauptmann

    Also liebe Redaktion. Der Unterschied zwischen Bürgermeister und Landeshauptmann sollte doch bekannt sein. Der Bürgermeister wird im Gemeinderat angelobt, ein Landeshauptmann durch den Bundespräsidenten. Da der Wiener Bürgermeister gleichzeitig auch Landeshauptmann des Bundeslandes Wien ist, sind zwei Angelobungen erforderlich. Bürgermeister war er schon, seit heute ist er auch Landeshauptmann.