Ein Monat von 7,50 Euro pro Tag leben

23. Februar 2016 04:20; Akt: 28.02.2016 03:40 Print

Kovacs fordert Blümel zur Armuts-Challenge

"Der Mindestsicherungstourismus nach Wien muss beendet werden. Wien darf nicht länger der größte Sozialmarkt Österreichs sein", wetterte VP-Landesparteichef Gernot Blümel am Montag gegen Rot-Grün - und kündigte für Dienstag einen Antrag auf "Mindestsicherungs-Reform" im Gemeinderat an.

Fehler gesehen?

"Der Mindestsicherungstourismus nach Wien muss beendet werden. Wien darf nicht länger der größte Sozialmarkt Österreichs sein", wetterte VP-Landesparteichef am Montag gegen Rot-Grün – und kündigte für Dienstag einen Antrag auf "Mindestsicherungs-Reform" im Gemeinderat an.


Jetzt platzt Grünen-Landessprecher der Kragen: "Ich biete Herrn Blümel an, gemeinsam mit mir, einen Monat lang, von der Mindestsicherung, sprich von 7,50 Euro am Tag, zu leben", fordert er den VP-Chef zur "Mindestsicherungs- Challenge" auf. "Mal sehen, ob er es danach auch noch witzig findet, auf die sozial Schwachen einzudreschen."

Die ÖVP fordere die Zerschlagung des Sozialstaats, bei gleichzeitiger Einführung des 1.000-Euro-Scheins. "Nur über meine Leiche lass ich die in Wien mitbestimmen", so Kovacs.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: