Die gute Nachricht

06. September 2018 05:30; Akt: 05.09.2018 17:25 Print

Krawuzikapuzi: Kasperl & Co sind gerettet!

von Walter Pohl - Erlösende Nachricht aus der Theaterwelt: Kasperl, Petzi & Co sind nach Angaben des Direktors Manfred Müller gerettet und werden weiter spielen.

Theater-Direktor Manfred Müller:

Theater-Direktor Manfred Müller: "Der Kasperl ist gerettet" (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Meldung wirkt wie Balsam auf die Seelen der 400 Handpuppen des Kasperltheaters in der Urania (City). Wie Noch-Direktor Manfred Müller gestern avisierte, ist das Überleben der Kulturinstitution gesichert.

Der vor der Pension stehende Prinzipal zu „Heute“ im Überschwang der Gefühle: „Die Existenz des Kasperls und aller seiner Figuren ist damit für die nächsten 130 Jahre fix gesichert!“


(Quelle: Sabine Hertel)

Den „Retter“ – es stand ein Kaufpreis für Puppen, Kulissen und Spielrechte von 100.000 Euro im Raum – will Müller zunächst noch nicht nennen. Es gäbe noch ein paar Details auszuhandeln.

Nur soviel verrät der 69Jährige vorerst: „Es ist weder eine der bemühten Parteien, noch die Gemeinde Wien oder ein Verein, sondern eine privat Einzelperson mit viel Liebe zum Puppenspiel.“

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pezi-Oma am 06.09.2018 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gute Nachricht

    Wie schön, dass auch die nächsten Generationen sich an Kasperl und Pezi erfreuen können. Danke an die Person, die die Rettung ermöglicht hat!

  • Martin am 06.09.2018 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn keiner...

    ... weitermacht. Das ist das Problem vieler. Jedenfalls finde ich es gut, dass meine zukünftigen Urenkel, auch noch Puppentheater erleben dürfen. Im TV ist sonst ja genügend sch.. ähm... Blödsinn..

  • myopinion am 06.09.2018 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Danke an den Retter

    Das sind mal "Good News". Danke an den unbekannten, privaten Retter.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ehklar am 06.09.2018 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    Wenn ich der Peter Pilz wäre, hätte ich das Kasperltheater übernommen und dort nach dem unausweichlichen Ausscheiden (fast unanständig) aus der Politik meine Ausschüsse veranstaltet. LACHT NICHT! Ich meine es ernst! UNS FEHLT ein politisches Kabarett in Wien und ganz Österreich! Diese Aufführungen hätten Kultpotenzial wenn sie gut gemacht würden. Die Kasperlbühne wäre DER STANDORT dafür!

  • Raggamuffin am 06.09.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Juhuu

    Vielen vielen Dank an diese Person mit Herz...

  • Shabeskeer am 06.09.2018 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Taterstaat die sogar Kinder rechtlos gemacht habe. Retten Kasperletheater..... Wow www.... Vielleicht verfilmt ihr noch diese tollen Retter

  • rudi am 06.09.2018 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    urania kasperl

    wunderbar , freue mich der als kind , dann 4 kinder , dann 6 enkelkimder abbo hatte schon auf abbo mit urenkerln

  • Konfusius am 06.09.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Kasperl, Pezi sind noch da

    Wenn ich Kinder oder Enkeln hätte, wuerde mich das mehr freuen. Doch verspüre ich das angenehme Gefühl der Genugtuung ob dieser Lösung. Wenn man so ein kleines Problem nicht lösen kann, warum sollten dann die grossen Theater ordentlich gemanagt werden koennen?