Espressomobil-Aktion

09. März 2013 19:13; Akt: 21.03.2013 17:04 Print

Längste Kaffeeschlange der Welt im Stadtpark

Am Samstag gingen im Wiener Stadtpark Kaffeeliebhaber auf Rekordjagd. Beim Johann-Strauß-Denkmal bildete sich mit 132 Menschen die längste Kaffeeschlange der Welt. Hinter der Aktion stand der Kaffee-Anbieter Espressomobil.

 (Bild: Espressomobil)

(Bild: Espressomobil)

Fehler gesehen?

"Für einen guten Kaffee ist mir nichts zu blöd!" meinte ein lächelnder Espressoliebhaber im Wiener Stadtpark. Beim Johann-Strauß-Denkmal bildete sich beim zweiten Versuch nämlich laut Espressomobil die längste Kaffeeschlange der Welt. 132 Weltrekordsbestreiter standen in der Schlange, die vom "Espressomobil" bis zum Eingang des Stadtparks reichte.

Auf seinen Kaffee warten musste beim Weltrekordversuch aber keiner, denn die Teilnehmer wurden auch innerhalb der Schlange mit Cappuccino, Latte Macchiato und Espresso versorgt. Hinter dem Weltrekord steckt der Coffe to go Anbieter Espressomobil. Seit März 2012 lässt das Startup von Peter Lindmoser und Moriz Fleissinger die kleinen Vehikel durch Wien flitzen. 

Kaffee, Kakao Tee und kleine Snacks

Die Espressomobile ermöglichen Coffee to go in allerbester Barista-Qualität. Die strombetriebenen Vespa-Cars verwandeln sich blitzschnell in stylische Kaffeebars. Geboten werden verschiedenste Kaffeespezialitäten sowie Tee, Kakao, leckere Cookies und Minigugelhupf. Dem mobilen Kaffeekränzchen mit Stil steht also nichts im Wege.

Die Basis des Kaffees bildet Freshwater Quellwasser und eine spezielle Kaffeemischung aus einer kleinen Rösterei in Niederösterreich den man auch kaufen kann. "Das gesamte Verpackungsmaterial ist biologisch abbaubar. Wir sind ein kleiner, feiner Coffee to go Anbieter als Alternative zu den großen Ketten", kommentiert Peter Lindmoser die Idee hinter Espressomobil.

Derzeit acht Standorte in Österreich

Finden kann man die 8 Retro-Flitzer an Standorten wie dem alten AKH, der technischen Universität, dem Stadtpark, der Wirtschaftsuniversität/U4 und in Graz bei der Innenstadttour. Weitere neue Standplätze sind in Planung. Doch nicht nur für den schnellen Koffeinkick oder im Park eignen sich die flotten Espressomobile. Auch bei Firmenfeiern und Events von Unternehmen hat das Espressomobil bis dato auf sich aufmerksam gemacht. Wenn man Glück hat, bekommt man bei einer der größeren Promotiontouren sogar einen Kaffee geschenkt. Das Ziel für die Zukunft ist, Espressomobil in ganz Österreich zu etablieren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: