Untröstlich

10. Mai 2019 16:50; Akt: 10.05.2019 19:13 Print

"Life Ball wird immer in meinem Herzen bleiben"

Conchita Wurst ist untröstlich, seitdem Initiator Gery Keszler das Aus der bekannten Charity-Veranstaltung bestätigte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da immer mehr Sponsoren abspringen, wird der Life Ball 2019 wohl der letzte seiner Art sein - "Heute" berichtete exklusiv.

Umfrage
Waren Sie schon einmal am Life Ball?

Das Event stand im Zeichen der Toleranz, des Bewusstseins für AIDS und versuchte, gegen Stigmatisierung anzukämpfen.

Eine Künstlerin, die sich offenkundig besonders mit der Veranstaltung identifizieren kann, ist Conchita Wurst. Sie trat bereits mehrmals selbst live am Wiener Rathausplatz auf.

Auf Twitter tat sie nun ihre Trauer über das Aus des Balls kund:

"Danke dir, Life Ball, für die 26 Jahre, in denen du für ein wichtiges Thema Bewusstsein geschaffen und Geld gesammelt hast, in denen du nötige Projekte weltweit unterstützt hast, für das Weisen des Wegs hin zu Destigmatisierung und dafür, dass du immer das Leben gefeiert hast. Dieses wunderbare Charity-Event wird für immer in meinem Herzen bleiben."

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maverick am 10.05.2019 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    lauter Idealisten

    Die ersten (Ex)Abcasher jammern schon.

  • franz der mutige am 10.05.2019 19:08 Report Diesen Beitrag melden

    so gehts auch

    na ja wenn die Staatliche Förderungen nicht mehr so fließen lässt man eben die Kasperlhafte Veranstaltung sausen , den jeder Veranstalter der ein Fest veranstaltet muss dafür sorgen das alle mitarbeiten um einen Gewinn zu schreiben , aber nur anschaffen selber nichts machen wollen und die Kosten anderen umhängen das sollte es nicht gegen

  • Sax am 10.05.2019 19:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Wenn Sponsoren weg bleiben und die AUA gehört auch nicht mehr Österreich, wegen der Gratisflüge, ist das leider eine bedauernswerte Entwicklung. Aber die Opposition könnte sich ja um Gelder kümmern und Wurst könnte als Strassenmusiker auftreten, um Spenden für den Life Ball zu sammeln. Reden könnens alle, aber effektives Tun schaffen die wenigsten

Die neuesten Leser-Kommentare

  • dschibi am 11.05.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist

    mir sowas von egal!

  • MAXi am 11.05.2019 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Trostspende

    Den Chonchitas dieser Welt ist das nicht wurs(ch)t. Sie werden neue Partys suchen. Mein Tipp: Einfach still spenden ... an die Armen in Afrika.

  • Paul Stanley am 11.05.2019 06:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Nachrichten,

    Gut so!Die Veranstaltung war ja sowieso nur ein Witz. Zum schämen. Und was passiert mit dem Geld? Der Geri wurde Reich! und der Rest kommt nach Afrika!! Das Geld bleibt nicht mal im eigenen Land.

  • Robin mit Hut am 11.05.2019 06:14 Report Diesen Beitrag melden

    Oje

    Muss der Kessler jetzt wieder arbeiten gehen?

  • Wm am 11.05.2019 04:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Ojeojeoje wie soll sich die dann noch weiter drehen. Wie wenn s nicht wichtigere Probleme gäbe