Skandal flog auf

31. Juli 2014 21:45; Akt: 01.08.2014 01:05 Print

Luxus-Autohändler verkaufte gestohlenen BMW

Ein Traumauto wurde für Anto J. (29) zum Albtraum. Ein bekanntes Autohaus soll dem Unternehmer einen gestohlenen BMW X5 verkauft haben. Nun will der Niederösterreicher klagen.

 (Bild: Thomas Peterthalner)

(Bild: Thomas Peterthalner)

Fehler gesehen?

Schock für Anto J. aus Theresienfeld (NÖ)! Bei einer Verkehrskontrolle in Köln (D) stellte sich sein eben erst gekaufter BMW X5 als gestohlen heraus. Die deutschen Cops beschlagnahmten das Traumauto. Anto J. kocht vor Wut: Er hatte den BMW von einem Wiener Luxus-Autohändler um 26.200 Euro gebraucht erworben.

"Nie hätte ich mir gedacht, dass das Auto gestohlen sein könnte!" Jetzt fordert er sein Geld zurück. Doch der Verkäufer weist jede Schuld von sich. "Das Fahrzeug war nicht in der Schengen-Datenbank eingetragen", so Händler-Anwalt Andreas Neumann. Dem Opfer wurde ein Preisnachlass beim Kauf eines Neuwagens angeboten. Das ist Anto J. zu wenig – er will klagen!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: