Mutmaßlicher Randalierer

27. März 2019 10:28; Akt: 27.03.2019 15:18 Print

Gast wollte Lokal nicht verlassen – Elektroschock

Ein 29-Jähriger randalierte in einem Lokal. Als er sich weigerte, dieses zu verlassen, setzten die Polizisten einen Elektro-Schocker ein.

Die Beamten setzten gegen einen mutmaßlichen Randalierer Pfefferspray und Elektro-Schocker (Taser) ein. (Bild: zVg)

Die Beamten setzten gegen einen mutmaßlichen Randalierer Pfefferspray und Elektro-Schocker (Taser) ein. (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es gegen 00.00 Uhr in einem Lokal auf der Erdbergstraße in Landstraße zu einer dramatischen Szene.

Die Polizei war verständigt worden, weil ein Mann (29) in einem Lokal randalierte. Als die Beamten am Tatort ankamen, forderten sie den jungen Mann auf, das Lokal zu verlassen.

Dieser weigerte sich jedoch vehement. Er zeigte sich äußerst aggressiv und versuchte, einem Beamten einen Faustschlag zu verpassen.

In weiterer Folge konnte er sich mehrmals durch Tritte und Boxhiebe aus dem Griff der Polizisten befreien. Als die Beamten schließlich zum Pfefferspray griffen, geriet der mutmaßliche Randalierer jedoch nur noch mehr in Rage.

Schließlich mussten Beamte der WEGA zur Durchsetzung der Festnahme den Elektro-Schocker (Taser) einsetzen. Der 29-jährige österreichische Staatsbürger befindet sich in Haft.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dotcom am 27.03.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    so solls sein

    randalieren, sich polizeilichen maßnahmen mit gewalt widersetzten wird mit solchen geräten 'belohnt' - vollkommen richtige und nachvollziehbare handlung der wega. hoffe er muss den einsatz auch selbst bezahlen und wir werden nicht zur kasse gebeten.

  • Censorship am 27.03.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Zeiten ändern sich..

    Vor 25 Jahren wäre er dafür im Spital aufgewacht und zwar zurecht....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 27.03.2019 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Zeiten ändern sich..

    Vor 25 Jahren wäre er dafür im Spital aufgewacht und zwar zurecht....

  • Dotcom am 27.03.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    so solls sein

    randalieren, sich polizeilichen maßnahmen mit gewalt widersetzten wird mit solchen geräten 'belohnt' - vollkommen richtige und nachvollziehbare handlung der wega. hoffe er muss den einsatz auch selbst bezahlen und wir werden nicht zur kasse gebeten.