Wien

21. Dezember 2018 09:28; Akt: 21.12.2018 10:30 Print

Messerangriff auf Polizei: Täter identifiziert

Nach dem wüsten Angriff auf einen besetzten Streifenwagen in der Wiener City ist die Identität des Attentäters klar: es handelt sich um einen Rumänen (26).

 (Bild: Heute.at (Symbol))

(Bild: Heute.at (Symbol))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Plötzlich und ohne Vorwarnung war am Mittwoch um 22 Uhr ein 26-Jähriger in der Philharmonikerstraße in der Inneren Stadt auf einen Polizeiwagen gestürmt. Der Mann zückte ein Messer und stach und schlug auf die Seitenscheibe des Streifenwagens ein.

Umfrage
Fühlen Sie sich sicher in NÖ/Wien?
13 %
10 %
26 %
51 %
Insgesamt 3261 Teilnehmer

Wie berichtet wurde der Mann von den zwei Polizisten, mit Einsatz von Pfefferspray, überwältigt und festgenommen.

Jetzt steht auch die Identität des Angreifers fest: Es handelt sich um einen 26-jährigen Rumänen. Der Verdächtige wurde wegen versuchten Mordes, Sachbeschädigung und gefährlicher Drohung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Lie)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Renate Maria am 21.12.2018 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Grenzenlose EU und die Folgen davon

    Das sind die Profiteure der offenen Grenzen! Die Politiker die seinerzeit nicht schnell genug diese Länder in die EU bekommen konnten gehörten alle zur Verantwortung gezogen!

  • ÖSTERREICHER am 21.12.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann nur Österreich

    Wieder nur an eine Anzeige, er hat,er gehört eingesperrt, wird sich jetzt sicher in der Heimat verstecken und die Anzeige ist sinnlos. Er hat sogar Mordversuch.

    einklappen einklappen
  • kreereiwa am 21.12.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Rumäne ...

    wahrscheinlich Angehöriger einer sehr beliebten Minderheit, deren Name trotzdem gerne aus Speisekarten gestrichen wird.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mo Belgma am 22.12.2018 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Drittsicherstes Land der Welt

    Österreich ist das drittsicherste Land der Welt? Wieviel Punsch muss man intus haben, um sich hier nicht sicher zu fühlen?

  • PeterKarl am 21.12.2018 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Renti hat gesagt,

    es wird immer kälter, da wollte er sicher nur eine warme Unterkunft.

  • YYYY am 21.12.2018 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    XXXX

    Und wieder einmal unsere gesetze in europa sind zu milde.

  • kreereiwa am 21.12.2018 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Rumäne ...

    wahrscheinlich Angehöriger einer sehr beliebten Minderheit, deren Name trotzdem gerne aus Speisekarten gestrichen wird.

    • Bert.K am 21.12.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

      Obwohl auch im wiener Schnitzel

      keine echten Wiener darin sind .

    • PeterKarl am 21.12.2018 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kreereiwa

      Dem ist nichts hinzuzufügen.

    einklappen einklappen
  • K.C. Wolf am 21.12.2018 11:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EU Ratvorsitz Rumänien

    Es kann nur besser werden, schlimm genug ist es schon.