Ramadan-Streit

28. Mai 2018 13:13; Akt: 28.05.2018 13:39 Print

Messerattacke unter zwei Asylwerbern endet blutig

Zwei syrische Asylwerber gerieten wegen "religiöser Differenzen" zum Fastenmonat Ramadan in Streit. Am Ende stand eine Messerstecherei.

Schon wieder Messerattacke in Wien (Bild: LPD Wien)

Schon wieder Messerattacke in Wien (Bild: LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Männer aus Syrien, einer war Asylwerber, der andere Träger eines Konventionspasses, dürften aufgrund religiöser Auffassungsunterschiede in Streit geraten sein.

Umfrage
Wird Wien immer brutaler?

Ein 30-jähriger hatte seinem Kontrahenten ein Glas gegen den Kopf geworfen, mit der Faust geschlagen und ihn in weiterer Folge mit einem Küchenmesser in den Unterarm gestochen.

Als die Polizei an der Adresse in der Wilhelmstrasse (Meidling) eintraf, war das 31-jährige Opfer noch in der Wohnung, der flüchtige Täter kehrte aber wenig später zurück und gestand die Tat.

Er wurde wegen Körperverletzung angezeigt und gegen ihn wurde außerdem ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.D. am 28.05.2018 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Mittlerweile schon laaangweilig

    Hab mich schon gewundert, wo der Bericht über den täglichen Einzelfall bleibt.

    einklappen einklappen
  • Wien am 28.05.2018 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Religion der Friedens! Wer glaubts?? Nur der Herr Kern!

  • franczo am 28.05.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    wer überbleibt wird abgeschoben

    und warum greift da man ein ???? sollen ihren streit unter sich ausmachen !!!! messer hatten sie ja schon

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Daisy am 29.05.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Facharbeiter

    Na sind sich der Karli und der Franz nicht einig geworden!!!!!! Der Tägliche Einzelfall lässt grüßen

  • Mama Renate am 29.05.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Asylvwerber sollten

    verpflichtet sein angemessene Sicherheitsleistungen bei den Krankenkassen zu hinterlegen, bevor eine Einreise erfolgen kann. Alternativ sollten Pfändungen und Regress der Krankenkassen auf lange Zeiträume, also 20 Jahre oder länger möglich sein.

  • Mojo am 29.05.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Laßt die nur machen.....

    Einfach machen lassen, einer bleibt immer übrig, den dann ohne viel Tamtam abschieben, bei der Anzahl an derartigen Aktivitäten lohnt sich das allemal.

  • Hilmer am 29.05.2018 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Spitalskosten

    Regresskosten nicht vergessen!

    • Mama Renate am 29.05.2018 10:24 Report Diesen Beitrag melden

      Die Krone Ombudsfrau

      wirds schon richten.

    einklappen einklappen
  • Johann am 29.05.2018 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Integration

    Integration von feinsten . Das haben mir davon solche reingelassen zu haben.