Entsetzung in Favoriten

02. August 2016 03:12; Akt: 02.08.2016 11:14 Print

Nationalisten greifen Migrantenverein an

Wieder eine Attacke gegen Kurden: In der Nacht auf Sonntag stürmten sieben türkische Rechtsextreme in das Lokal des Migrantenvereins ATIGF in Favoriten und zündeten Plakate an.

 (Bild: Helmut Graf)

(Bild: Helmut Graf)

Fehler gesehen?

"Türkische Nationalisten stürmten ins Lokal, riefen: 'Das ist ein Lokal für Kurden, Aleviten und Linke", rissen Plakate herunter, und zündeten sie an", erzählt Nadir Aykut von ATIGF, einem Verein für Migranten – u.a. auch Kurden – aus der Türkei.

Zu dem Zeitpunkt war von dem im linken Kulturzentrum EKH untergebrachten Verein niemand anwesend. Zeugen berichteten aber, dass die Angreifer – vermutlich Mitglieder der rechtsextremen "Grauen Wölfen" riefen: "Man sollte mit türkischen Flaggen kommen und das Haus niederbrennen!"

Der Verein erstattete Anzeige. Aykut ist entsetzt: "Türkische Nationalisten versuchen, Unruhe nach Europa zu tragen. Das muss bekämpft werden!" Erst Mitte Juli war bei einer Pro-Erdogan-Demo in Wien ein Lokal der türkisch-kurdischen worden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: