Betreiber gefunden

29. November 2017 12:08; Akt: 29.11.2017 12:53 Print

Neustart für Schloss- Restaurant am Cobenzl fix

Im März wurde der Cobenzl zwangsgeräumt, der Pächter ließ Restaurant und Schloss verkommen. Nun kommt die Goodshares GmbH zum Zug.

Das Café-Restaurant Cobenzl soll wiederbelebt werden. (Bild: Sabine Hertel)

Das Café-Restaurant Cobenzl soll wiederbelebt werden. (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

„Weitsicht Cobenzl – auf unser Wien schau’n“ – so heißt das Konzept der Goodshares GmbH, die nun das EU-weite Verfahren für die Neugestaltung des Schlosses und Cafés am Cobenzl gewonnen hat. Im Zentrum des Konzepts steht eine moderne und multifunktionale Nutzung der über 4.000 Quadratmeter großen Liegenschaft über den Weinbergen Wiens.

"Ich freue mich, dass wir das renommierte Unternehmen als Partner gewinnen konnten. Bisherige gastronomische Projekte der Goodshares – vom Habibi & Hawara über die Stadtflucht Bergmühle bis zur Swing Kitchen – zeugen von großer Kreativität. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam ein tolles Angebot für die Wiener sowie für Touristen in dieser Top-Lage realisieren werden", so Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) bei der Präsentation am Mittwoch.

"Vergessenem Wahrzeichen Platz in der Gegenwart geben"

"Wir wollen kein neues Wahrzeichen erfinden, sondern einem vergessenen Wahrzeichen einen Platz in der Gegenwart geben und den Wienern einen sehr vermissten Lieblingsort wiedergeben", so Martin Rohla, Geschäftsführender Gesellschafter der Goodshares bei der heutigen Präsentation.

Die Pläne im Detail:

- Café-Pavillion: ein 365 Tage im Jahr geöffnetes Kaffee-Restaurant mit klassischer Wiener Küche, das Gert Kunze vom bekannten Cafe Eiles umsetzen soll – mit hausgemachten Mehlspeisen und einem speziellen Kaffeesortiment im 50er Jahre-Stil.

- Cobenzl Festschloss mit seinen Festterrassen: flexibel und getrennt mietbare Räumlichkeiten für private Feiern, Hochzeiten, für Konferenzen, Corporate Events und Co-Working bis hin zu Probebühnen, Kulturveranstaltungen und Salons.

- Cobenzl Pop-up-Küche: nationale und internationale Köche und Restaurants – Stars und Newcomer – experimentieren vor Ort als kurzfristige Highlights und tauschen sich aus.

- die „Cobenzl Weitsichtwerkstatt“ für neue Lebens- und Arbeitskonzepte

- historische Ausstellung „Wunderkammern und Guckkästen“

Passieren soll das alles in enger Kooperation mit dem benachbarten städtischen Weingut Wien Cobenzl.

So geht’s am Cobenzl weiter

Im Jänner 2018 wird ein EU-weites Verfahren ausgeschrieben, eine Jury unter dem Vorsitz von Architekt Albert Wimmer wird aus den Einreichungen 8 Bewerber aufgrund ihrer vorgelegten Referenzprojekte ermitteln. Diese nehmen am Wettbewerb teil und entwerfen ihre architektonischen Vorstellungen in einem anonym abgewickelten Verfahren. Bis zum Sommer 2018 soll ein Siegerprojekt gekürt werden. Baubeginn für das neue Projekt soll 2019 sein, hieß es am Mittwoch.

Zwischennutzung bis Herbst 2018 fortgesetzt

Bis zum Start der Umbauarbeiten wird die bisher sehr erfolgreiche Zwischennutzung des Café & Schloss Cobenzl verlängert. Junge Unternehmer der Arbeitsgruppe Luftschloss unter Federführung von Georg Demmer haben seit Sommer ein modernes Gastro-Angebot umgesetzt. Nächste Woche wird am langen Wochenende zum Adventmarkt „WinterFestival 7-10. Dez" geladen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mit Esser am 29.11.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was wollt ihr noch mehr

    Der Vorbetreiber hat die kaputte Brandruine saniert alles neu aufgebaut. Höchstansprüche haben sich erfüllt. Sogar Whirpool Sauna war alles da.

  • Richard Lego Österreicher am 29.11.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Solange

    kein "Kent" oder irgendwelche "Mr.Lee´s" kommen ist alles ok !

  • Observator am 30.11.2017 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    Lustige Grinzing

    Im 19ten haben wegen Anrainerbeschwerden viele Traditionslokale endgültig dicht gemacht. Der Magistrat kennt keinen Spaß mehr. Das Cobenzl wäre ein Ersatzstandort, nur der 38A macht zu früh Schluss. Eigentlich sollte auch der Nachtbus verlängert werden um das Cobenzl wieder zu beleben können.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Observator am 30.11.2017 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    Lustige Grinzing

    Im 19ten haben wegen Anrainerbeschwerden viele Traditionslokale endgültig dicht gemacht. Der Magistrat kennt keinen Spaß mehr. Das Cobenzl wäre ein Ersatzstandort, nur der 38A macht zu früh Schluss. Eigentlich sollte auch der Nachtbus verlängert werden um das Cobenzl wieder zu beleben können.

  • Richard Lego Österreicher am 29.11.2017 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Solange

    kein "Kent" oder irgendwelche "Mr.Lee´s" kommen ist alles ok !

  • Mit Esser am 29.11.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was wollt ihr noch mehr

    Der Vorbetreiber hat die kaputte Brandruine saniert alles neu aufgebaut. Höchstansprüche haben sich erfüllt. Sogar Whirpool Sauna war alles da.