Tierrettung

10. Juni 2019 11:16; Akt: 11.06.2019 14:11 Print

Polizei päppelt Hund auf, der fast ertrunken wäre

Der Vierbeiner wäre beinahe in der Liesing ums Leben gekommen – auf der Polizeiinspektion konnte er neue Kräfte schöpfen.

Der Vierbeiner und seine drei Retter von der Polizeiinspektion Lehmanngasse (Bild: LPD Wien)

Der Vierbeiner und seine drei Retter von der Polizeiinspektion Lehmanngasse (Bild: LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen völlig durchnässten und entkräfteten Hund fand eine Passantin am Freitag am Ufer der Liesing vor – laut der Zeugin war das Tier zuvor in den Bach gestürzt und fast ertrunken. Eine Streife der Wiener Polizei fing das erschöpfte Tier ein und beruhigte es.

Mit dem 62A zur Polizeiinspektion

Vom Besitzer des Hundes fehlte jede Spur, weshalb die Beamten das Tier auf die Polizeiinspektion Lehmanngasse mitnahmen. Da das durchnässte Tier aber nicht im Streifenwagen mitfahren konnte, nahmen zwei Beamte kurzerhand die Buslinie 62A. "In der Polizeiinspektion konnte sich der Hund ausruhen und war auch nicht mehr der Mittagshitze ausgesetzt", so einer der intervenierenden Polizisten in seinem Bericht.

Schließlich wurde der Vierbeiner, nach Erhalt einer kulinarischen Stärkung, der Tierrettung übergeben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cty)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vero am 10.06.2019 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke an die Polizei

    Vorbildlich und liebevoll gehandelt. Hoffentlich bekommt der Hund bald wieder einen neuen Platz, beziehungsweise seine Familie meldet sich

    einklappen einklappen
  • Ingrid am 10.06.2019 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei rettet Hund

    Danke, liebe PolizistInnen von der Lehmanngasse!!!

  • susi am 10.06.2019 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Endlich mal eine positive Nachricht Vielen vielen Dank an die Polizisten Und alles Gute für den Wauzi.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Rein am 13.06.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Vom Fundhund zum Drogenspürhund

    Find ich toll. Den Hund hätte man behalten sollen. Vielleicht als Drogenspürhund für die Dealer am Liesinger Bahnhof gleich neben dem Kommissariat.

  • ABC am 11.06.2019 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kindergärtnerin rettete den Hund

    Die Kindergärtnerin meiner Kinder hat den Hund aus dem Liesinger Bach gerettet da er drohte zu ertrinken (Liesinger Bach = fließendes Gewässer somit selbst für die Retter in gar nicht so einfach den Hund an das Ufer zu holen- die übrigends selbst völlig Durchnässt war) Für die Kinder ist SIE die Heldin.

  • Pitbull am 10.06.2019 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmmm

    Was ist das für ein Hund der nicht schwimmen kann. Hab mir gedacht das ist bei jeder Vierbeiner in DNA gespeichert das sie schwimmen können. Na ja.

  • Schame am 10.06.2019 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Menschen

    sind sie aber nicht so freundlich.. zumindest die Eingreiftruppen mit rechtem Hintergrund

  • ilvy am 10.06.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Großes Lob

    und wieder einmal ein großes Lob an unsere tüchtige und tierschützende Polizei! Bravo!