Wegen Körperverletzung

31. Juli 2014 21:51; Akt: 01.08.2014 01:05 Print

Prozess nach Krieg der Zeitungskolporteure

Ehrgeizige Zeitungskolporteure können selbst zur Nachricht werden. Etwa, wenn ein Kampf um gute Plätze in Wien zum Ländermatch Indien gegen Pakistan ausartet - ausgetragen mit Cricket-Schlägern und "Königsfedern" (Biegehanteln).

 (Bild: Lisi Niesner)

(Bild: Lisi Niesner)

Fehler gesehen?

Ehrgeizige Zeitungskolporteure können selbst zur Nachricht werden. Etwa, wenn ein Kampf um gute Plätze in Wien zum Ländermatch Indien gegen Pakistan ausartet – ausgetragen mit Cricket-Schlägern und "Königsfedern" (Biegehanteln).

Donnerstag standen sechs Sieger wegen Körperverletzung vor Gericht – alle Inder namens Singh und alle von Topanwalt Philipp Winkler vertreten. Der verteidigte sein Team wie David Luiz: mit Überblick und Pressing. Resultat: zwei Freisprüche und sonst nur teilbedingte Strafen, weil die (reuigen) Übeltäter auch selbst Prügel bezogen haben. Im September sind alle wieder auf der Straße. 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: