Schaulustige: Abstand halten!

11. Juli 2017 04:00; Akt: 10.07.2017 22:58 Print

Berufsrettung-Video: Ein Appell an die Vernunft!

Manchmal geht die Neugier der Menschen bei einem Unfall zu weit. Das hat sich am 6.Juli gezeigt. Von der Berufsrettung Wien gibt es jetzt ein Aufklärungsvideo.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem tragischen Unfall am 6.Juli, bei dem eine schwangere Mutter (33) verstarb und ihr einjähriger Sohn schwer verletzt wurde, spielte sich noch eine andere Tragödie ab. Die Sensationsgeilheit einiger Schaulustiger hinderte die Einsatzkräfte bei der Arbeit. Die Frau verstarb, noch bevor die ersten Einsatzkräfte eintrafen, jedoch kann dieser gedankenlose Voyeurismus bei anderen Noteinsätzen Leben kosten.

Umfrage
Sollten Gaffer, die Einsatzkräfte behindern, abgestraft werden?
52 %
40 %
5 %
2 %
1 %
Insgesamt 1570 Teilnehmer

#habAnstandhaltAbstand
Die Berufsrettung Wien nahm diesen Vorfall zum Anlass, um ein Video über das richtige Verhalten zu drehen. Montagnachmittag zählt das Video auf Facebook fast 200.000 Klicks.

In dem einminütigen Video appellieren die Mitarbeiter der Berufsrettung Wien an die Vernunft der Menschen, die Smartphones für einen Notruf zu verwenden - und nicht, um Bilder und Videos von den Opfern zu machen.

Das Wichtigste ist jedoch den Sanitätern nicht im Weg zu stehen. Nur so ist ruhiges und konzentriertes arbeiten möglich, so die Berufsretter.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(bai)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ich74 am 11.07.2017 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Finde diesen "Spot" zwar gut-jedoch auch traurig,dass man an den Anstand appellieren muss,um Abstand bei Einsätzen zu haben! An unsere Helfer jeglicher Art: DANKE!

  • Zuckermaus am 11.07.2017 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht grad Models

    die von der Feuerwehr sind aber schon mehr fürs Auge! Gibts bei der Rettung keinen Sport?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Zuckermaus am 11.07.2017 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht grad Models

    die von der Feuerwehr sind aber schon mehr fürs Auge! Gibts bei der Rettung keinen Sport?

    • Eva am 11.07.2017 17:33 Report Diesen Beitrag melden

      Hirn einschalten

      Wenn du Hilfe brauchst, wird dir das hoffentlich egal sein! Traurig, dass die Leute keinen Anstand haben! Aber wehe es trifft einen selber oder einen Angehörigen...

    • Thomas/P am 12.07.2017 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      keine Zeit für Dienstsport

      Die Rettung hat, aufgrund der hohen Einsatzzahlen, leider keine bis wenig Zeit für Dienstsport.

    einklappen einklappen
  • Ich74 am 11.07.2017 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Finde diesen "Spot" zwar gut-jedoch auch traurig,dass man an den Anstand appellieren muss,um Abstand bei Einsätzen zu haben! An unsere Helfer jeglicher Art: DANKE!