Innenstadt

02. Mai 2019 11:15; Akt: 02.05.2019 11:25 Print

Ringsperre wegen "Hanfdemo" am Samstag

Kommenden Samstagnachmittag gehen Menschen auf die Straße um für die Legalisierung von Hanf zu demonstrieren. In Wien startet die Demo um 15 Uhr.

 (Bild: Leserreporter)

(Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie der ÖAMTC in einer Aussendung bekannt gibt, wird am Samstag, dem 4.Mai, die Demo "Global Marijuana March" ab ca. 15:00 Uhr in der Wiener Innenstadt für Behinderungen sorgen.

Die Route wird die Teilnehmer von der Mariahilfer Straße über Babenbergerstraße – Ring – Währinger Straße – Universitätsstraße zum Sigmund-Freud-Park bei der Votivkirche führen. Es muss mit Sperren des Rings ab der Oper sowie der Zweierlinie zwischen Getreidemarkt und Neustiftgasse und damit verbundenen Verzögerungen und Umleitungen gerechnet werden. Die ÖAMTC-Experten empfehlen, auf Öffis umzusteigen bzw. großräumig auszuweichen.

Internationale Demo für Legalisierung

Der Global Marijuana March ist eine alljährliche internationale Demonstration für die Legalisierung von Cannabis und Cannabisprodukten. Er findet immer im und um den Monat Mai statt, so zum Beispiel in Berlin Anfang Mai und in Prag Mitte/Ende Juni. In Wien findet dieser Marsch unter dem Namen "Hanfwandertag" seit 2012 statt.

Erst vergangene Woche fand in Wien die größte Hanfmesse Österreichs statt.

Was unsere Moderatorin Anna-Chiara auf der Hanf-Messe erlebte:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(no)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wiener_hier am 02.05.2019 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    das haben wir nötig.... am Ring wieder!

    als ob sie nicht wo anders ihren KRACH (da kommen wieder d. unseeligen Laster mit den Lautsprecheranlagen mit) und Verkehrsstau machen könnten Sympathien bekommen die da nicht! (ebenso nicht wie die Extremlinken die gestern den Votivpark total versaut haben.... so gehen die eben mit öffentlichem Gut um... ka Wunder....

    einklappen einklappen
  • KawaZZR1400 am 02.05.2019 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen über Fragen

    Ist das jetzt eine offizielle Grüninnen - Demo? Frage nur...

  • Cannabis Sativa am 05.05.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ich war vor Ort

    Die Demo ist sehr gesittet vonstatten gegangen. Es wurde weder unnötig Krach oder Müll gemacht ( Danke an der Stelle an die fleißigen Putzkräfte), noch der Ring zu lange gesperrt. Die Route ging vom Westbahnhof bis zum Votivpark & der Ring wurde nur wenige Minuten gesperrt. Es wurde viel informiert auf der Demo, Passantinnen und Passanten waren sehr interessiert an den Kundgebungen zu Hanf und Cannabis und verärgerte Geschäftsleute waren auch keine zu sehen. Beim Votivpark gab es dann noch weitere Kundgebungen & im Anschluss wurde der Park von den ehrenamtlichen Mithelfern gereinigt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Cannabis Sativa am 05.05.2019 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Expo ist keine Demo

    Das Event in der Marxhalle war eine Hanf-Expo. Genau wie zum Beispiel in der Smartphone Industrie, hatten auch dort Unternehmen aus der Hanf-Cannabis Industrie die Möglichkeit Geschäftskontakte zu knüpfen, Produkte auszustellen und Innovationen aus der Branche kennenzulernen. Bei der Demo ging es um die derzeitige Gesetzeslage in Österreich, die Medizinpatienten und legale CBD Konsumenten kriminalisiert, es ging um wirtschaftliche Vorteile für den Staat und um verschiedene Cannabis Modelle, die in anderen Ländern weltweit hervorragend funktionieren!

  • Cannabis Sativa am 05.05.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ich war vor Ort

    Die Demo ist sehr gesittet vonstatten gegangen. Es wurde weder unnötig Krach oder Müll gemacht ( Danke an der Stelle an die fleißigen Putzkräfte), noch der Ring zu lange gesperrt. Die Route ging vom Westbahnhof bis zum Votivpark & der Ring wurde nur wenige Minuten gesperrt. Es wurde viel informiert auf der Demo, Passantinnen und Passanten waren sehr interessiert an den Kundgebungen zu Hanf und Cannabis und verärgerte Geschäftsleute waren auch keine zu sehen. Beim Votivpark gab es dann noch weitere Kundgebungen & im Anschluss wurde der Park von den ehrenamtlichen Mithelfern gereinigt.

  • Alfred am 03.05.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Autos raus aus wien

    Den autos gehört sowieso der raum genommen. Die nehmen ohnehin schon den ganzen raum in wien ein. Stressen, lärmen, verbreiten abgase. Hanfdemo ist auch ok, jedoch relativ fade da es dort ohnehin kein marihuana gibt.

    • Fritz Reisinger am 14.05.2019 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred

      wie viele Menschen leben vom Auto?

    einklappen einklappen
  • Django am 02.05.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle Teilnehmer

    auf illegale Drogen durchsuchen. Die Polizei wird ja sicher wieder stark vertreten sein.

  • Gaby Kaaa am 02.05.2019 20:04 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so heiß gegessen wie gekocht....

    Liebe Leute, da wir um die Störung wissen, haben wir heuer den GMM kurz gehalten. Start Westbahnhof, über Mariahilfer Straße, Babenberger Str., link in den Ring bis zur Votivkirche. Dauer: 1 - 1 1/2 Stunden, 1 (ja eines) Auto, der Rest geht und die Musik wird keiner hören. Ich danke für euer Verständnis, wir zeigen es ja auch.