U6 Station

25. März 2019 20:00; Akt: 25.03.2019 20:00 Print

Sanierung der U6 Station Nußdorferstraße

"Zug fährt durch": Ab 1. April bis Anfang September wird der U6-Bahnsteig in Richtung Siebenhirten wegen Sanierung geschlossen sein.

U6 Station Nußdorfer Straße - Richtung Siebenhirten ab 1. April gesperrt (Bild: zVg)

U6 Station Nußdorfer Straße - Richtung Siebenhirten ab 1. April gesperrt (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das große Wiener Linien Sanierungsprojekt der U6 schreitet weiter voran. Nachdem die U6 Station Nußdorfer Straße Richtung Floridsdorf bereits letztes Jahr saniert wurde, startet ab 1. April die Sanierung der anderen Seite. Kein Ausstieg, heißt es dann in der Nußdorfer Straße U6-Station Richtung Siebenhirten.

Wiener Linien arbeiten mit Denkmalamt zusammen

Der Bahnsteig wird grundlegend erneuert, deswegen durchfahren die Züge die Station in Richtung Siebenhirten ohne Halt. Die Stiegen zum Bahnsteig werden abgetragen und neu errichtet, ebenso der Bahnsteig selbst. Auch die Dächer, das Mauerwerk, die Fassade sowie Türen und Fenster werden saniert. Die Wiener Linien mussten bei der gesamten Sanierung eng mit dem Bundesdenkmalamt zusammenarbeiten. Das Bauwerk von Otto Wagner steht unter Denkmalschutz. Der Einbau neuer Kameras zur Videoüberwachung ist ebenfalls Teil der Arbeiten.

Einfach eine Station weiter und dann wieder retour fahren

Wiener Linien empfehlen den U-Bahnfahrern: "Einfach eine Station weiterfahren und dann wieder zurück!" In Richtung Floridsdorf können die Fahrgäste wie gewohnt ein- und aussteigen. Der Zugang zur Station ist über den Eingang auf der inneren Gürtelseite möglich. Der Bahnsteig Richtung Floridsdorf wurde bereits im letzten Jahr grundlegend erneuert.

Modernisierung U6-Station Gumpendorfer Straße noch bis 6. Mai

Aktuell wird außerdem die U6-Station Gumpendorfer Straße saniert. Bis inklusive 6. Mai durchfahren die Züge die Station in Fahrtrichtung Floridsdorf. Der Bahnsteig Richtung Siebenhirten ist weiterhin zugänglich, dieser wurde schon im Herbst 2018 saniert. Im Anschluss an die Stiegenaufgänge ist die Sanierung der Fassade des Stationsgebäudes vorgesehen, die aber keine Einschränkungen für die Fahrgäste mit sich bringt.

In den letzten Jahren wurden bereits die Otto-Wagner-Stationen Burggasse, Josefstädter Straße, Alser Straße und Währinger Straße renoviert. Insgesamt haben die Wiener Linien rund 50 Millionen Euro in die Erneuerung der historischen Stationen investiert.



Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(no)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anno Dazumals am 26.03.2019 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wohnung

    Was ist eigentlich mit der Wohnung in der U-6 Station Nussdorferstraße im Halbstock? Kann mich erinnern, als das noch die Stadtbahn war, hat dort jemand gewohnt.

  • Heimatland am 25.03.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    höchst unprofessionell

    "Einfach eine Station weiter und dann retour fahren" - ja ganz toll und was machen die Leute, die in der Station Nussdorferstraße in Richtung Siebenhirten in die u6 einsteigen wollen und es eilig haben? Eine Verlängerung des 35A bis Währingerstraße wäre eine Lösung gewesen, auf den guten Rat der Wiener Linien pfeife ich, so gescheit bin ich selbst!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Anno Dazumals am 26.03.2019 06:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wohnung

    Was ist eigentlich mit der Wohnung in der U-6 Station Nussdorferstraße im Halbstock? Kann mich erinnern, als das noch die Stadtbahn war, hat dort jemand gewohnt.

  • Heimatland am 25.03.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    höchst unprofessionell

    "Einfach eine Station weiter und dann retour fahren" - ja ganz toll und was machen die Leute, die in der Station Nussdorferstraße in Richtung Siebenhirten in die u6 einsteigen wollen und es eilig haben? Eine Verlängerung des 35A bis Währingerstraße wäre eine Lösung gewesen, auf den guten Rat der Wiener Linien pfeife ich, so gescheit bin ich selbst!

    • Andrea am 25.03.2019 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Und wie schaut das dann mit dem. Fahrschein aus, der ja nur in einer Richtung gilt? Da müsste ich mir wegen einer patscherten Station einen extra kaufen!? Oder hatschen. Na super, wenn man eh gehbehindert ist...

    einklappen einklappen