Ärger in Floridsdorf

18. September 2017 20:20; Akt: 18.09.2017 20:20 Print

Schüsse vorm Mozaik: Anrainer für Schließung

Einmal mehr sorgt das Eventcenter in der Schererstraße für Ärger. In der Nacht auf Samstag wurde nach einer Rauferei sogar geschossen!

Eventcenter Mozaik (Bild: WIZZ)

Eventcenter Mozaik (Bild: WIZZ)

Zum Thema
Fehler gesehen?

„Gegen 20 Uhr begann es mit der üblichen Ruhestörung – Hupen und quietschende Autoreifen. Gegen 22 Uhr wurde es immer lauter. Um 1 Uhr fiehlen dann vier Schüsse“, so ein Anrainer zu „Heute“, der sogar einen Tonmitschnitt anfertigte.

Hier reinhören!

Polizei bestätigt Einsatz

Auf "Heute"-Anfrage bestätigt auch die Polizei den Vorfall: "Nach einer Rauferei im Veranstaltungszentrum fielen vor dem Eventlokal mehrere Schüsse aus einer Gaspistole. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet."

Das Zumutbare sei „längst überschritten“, so die Betroffenen: „Kinder haben Angst, Anrainer fürchten um ihr Leben. Und auf unsere Fahrzeuge wird mit Eisenstangen eingedroschen. Die Straßen rundherum gleichen einem Müllplatz.“ Immer mehr Anrainer fordern nun die Schließung des Eventzentrums.

Bezirk richtete Beschwerdehotline ein

Erst im August hatte Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Ilse Fitzbauer (SPÖ) das Gespräch mit den Betreibern gesucht. Dabei wurden bereits einige konkrete Vorschläge von der Geschäftsführung des Betreibervereines - wie zum Beispiel der verstärkte Hinweis auf die Einhaltung der Nachtruhe auch in Form eines Vertragsbestandteiles für zukünftige Mieterinnen und Mieter der Location, der Einsatz eines Security-Teams bei bestimmten Veranstaltungen und die Einrichtung einer Beschwerde-Hotline für die Anrainerinnen und Anrainer – präsentiert, hieß es damals in einer Aussendung des Bezirks

Im Vergleich zu den letzten Monaten habe sich laut den Anrainern aber "absolut nichts verändert": "Keine der Maßnahmen wurde umgesetzt. Im Gegenteil. Im Gespräch mit Anrainern und Nachbarn heute morgen trauen sich viele nicht mehr auf die Straße, wenn ,die Türken kommen’. Ein kleines Mädchen war offenbar wegen gestern Nacht so verängstigt, dass es die Mutter während unserem Gespräch ständig aufforderte zu gehen. Sie möchte nicht auf der Straße bleiben", so eon Betroffener zu "Heute".

WIFF fordert Veranstaltungsverbot

Unterstützung kommt vom WIFF: "Jetzt muss endlich Schluss sein mit dem nächtlichen Treiben um das längst polizeibekannte türkische Veranstaltungszentrum ,Mozaik' in der Schererstraße!", so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Sie fordern jetzt ein sofortiges Einschreiten der zuständigen Magistratsabteilungen. Hier muss – sozusagen als ,Wink mit dem Zaunpfahl’ zumindest auf Zeit – ein Veranstaltungsverbot verhängt werden. Zudem muss den Vermietern anlässlich solcher Festivitäten die kostenpflichtige Anwesenheit von Kontrollorganen des Magistrats und der Polizei auferlegt werden!"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ck)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • name am 18.09.2017 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schliesen

    wir wohnen sehr nah an diesen Zentrum und das ist echt nicht zum aushalten wenn die Tüten offen sind kann ein großer Teil der schererstrasse ihre Musik hören dazu kommt noch das alle Parkplätze weg sind Anrainer haben kaum chance sie stellen sich auch vor die Ausfahrten oder dumm auf die Ecken das Mann nicht gescheit abbiegen kann. und die Kinder was dort zu besuchen sind sehen schnell die Gleise wo viele Steine liegen und die Steine entweder auf die Gleise legen oder sogar auf Zuge schissen ich hoffe bald auf Besserung

  • Gerlinde am 19.09.2017 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst

    Wenn man sich das anhört, bekommt man Angst! Ich will das alles nicht!!!!

  • myopinion am 19.09.2017 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    Mosaik Lärm

    Völlig unverständlich für mich, warum man hier seitens Magistrat, Lokal Politik die Anrainer so im Regen stehen lässt. Würden sich Österreicher so benehmen....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wastl am 19.09.2017 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versteh

    Überhaupt nicht das solche Bauten genehmigt werden ,da haben sicher wieder einige gut drann verdient

  • name am 19.09.2017 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    parkplatg

    es wird bald ein Hofer dort u. die Ecke aufgesperrt hoffentlich ist der Parkplatz mit Einen riesen Schranken ausgestattet sonst ist der auch immer voll !!!

    • Fertl am 19.09.2017 20:50 Report Diesen Beitrag melden

      Schranken aufgebrochen.

      Schranken? Unser Privatparkplatz hat auch zwei Schranken, da wurden die Schlösser mit einem Hammer aufgeschlagen und fanden sich plötzlich türkische Gäste auf den Stellplätzen wieder. Polizei konnte nichts machen, da privat.

    einklappen einklappen
  • Demokrit am 19.09.2017 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich.

    Wann schließt man endlich sämtliche Veranstaltungszentren, die nur zu dem Zweck gegründet wurden, um eine Parallelgesellschaft heran zu bilden, mit dem Ziel unseren Rechtsstaat auszuhebeln und Österreich über kurz oder lang zu islamisieren. Anscheinend ist die Islamisierung von rot und grün in Wien geplant und gewollt, weil sie sich von den Parallelgesellschaft Wählerzulauf erhoffen.

  • Reini S. am 19.09.2017 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Finde den Fehler in diesem Satz:

    Erst im August hatte Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Ilse Fitzbauer (SPÖ) das Gespräch mit den Betreibern gesucht.

    • Ute W. am 19.09.2017 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      @Reini S.

      2001 wurde das Gründstück an die islamische Glaubensgemeinschaft übergeben. Damals noch ein Kulturverein. Zehn Jahre später wurde daraus das Eventcenter Mozaik für 2.000 Gäste, eine Kapitalgesellschaft. Von da an begannen die Probleme. Antwort: Sechs Jahre lang wurden die Beschwerden der Anrainer ignoriert.

    einklappen einklappen
  • Hoffmann am 19.09.2017 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Kg Frohes Schaffen

    Beide sollen einen politischen Abgang aus der Stadt/Bezirkspolitik inklusive den hochkorrupten Floridsdorfer Bezirkspolitikern (für die nachträglichen Baugenehmigung Verantwortlichen ) Spitzer, Büchele, Lesmeister, Lehner, Papai samt MA37, ...machen