Jahresbilanz

08. Februar 2019 05:30; Akt: 07.02.2019 21:57 Print

Stadt half bei 67 Notfalleinsätzen

Egal ob Wasserrohrbruch, Gasexplosion oder Brand: Wenn es schnell gehen muss, rücken die 120 Mitarbeiter der Wiener Gruppe für Sofortmaßnahmen und des Stadtservice aus, um vor Ort zu helfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 150.000 Kilometer zurückgelegte Strecke, rund zwei Millionen Bürgerkontakte und 3.000 persönliche Gespräche vor Ort: Wie die Bilanz zeigt, hatten die Gruppe Sofortmaßnahmen und das Stadtservice im Jahr 2018 alle Hände voll zu tun:

Umfrage
Mussten Sie im Jahr 2018 einen Notfall beklagen?
0 %
100 %
0 %
Insgesamt 6 Teilnehmer

■ Notfallhilfe:
67-mal versorgten die Mitarbeiter die Opfer von
Wohnungsbränden, Gasexplosionen oder Wasserrohrbrüchen.

■ Schwerpunktkontrollen:
In 140 Fällen ging die Gruppe Sofortmaßnahmen gegen Hütchenspieler, Bettler oder illegale Wettlokale vor. 106 Lokale wurden gesperrt, 57.000 Euro Bargeld beschlagnahmt.

Auch die Einhaltung der Gewerbeordnung und des Jugendschutzes zählt zu den Aufgaben. "Wir arbeiten 2019 mit vollem Elan weiter", verspricht Stadtservice-Chef Walter Hillerer.

Passend dazu:
Bürgermeister Ludwig lobt Wiener und Einsatztruppe

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.