Neue Ausrüstung für Polizei

02. August 2018 09:37; Akt: 02.08.2018 10:11 Print

Sturmgewehr für jeden Wiener Streifenwagen

Um für alles gerüstet zu sein, werden die Funkwagen der Wiener Polizei nun mit neuen Sturmgewehren ausgestattet. Bis Ende 2019 sollen 852 Stück in die Funkwägen integriert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch wenn Wien bisher nicht im Fokus terroristischer Anschläge stand, gerüstet will die Polizei trotzdem sein. Bis Ende nächsten Jahres soll daher die Wiener Polizei mit insgesamt 852 Stück der neuen Sturmgewehre Typ Steyr AUG A3 ausgestattet werden, so das Innenministerium.

Umfrage
Sturmgewehr für jeden Wiener Streifenwagen: Wie finden Sie das?
74 %
20 %
6 %
Insgesamt 351 Teilnehmer

Die ersten 500 Stück wurden anlässlich der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft bereits im Mai an die Beamten ausgegeben, seit kurzem würden die ersten Polizisten auch an der neuen Waffe ausgebildet, bestätigt das Innenministerium einen "Kurier"-Bericht.

Ziel ist es, jeden Streifenwagen mit einem der neuen Sturmgewehre – die vollautomatische Waffe mit 30 Schuss wurde bisher bereits beim Jagdkommando eingesetzt – auszustatten.

Umbauten in den Funkwagen seien laut Ministerium nicht nötig, bereits jetzt habe jedes Auto ein versperrbares Transportsystem.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ck)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bernd Schuster am 02.08.2018 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    ahgeh keine Bedrohungslage ! Kriminalität gesunken ! wenniger Vergewaltigungen ! und jetzt führt die Polizei das erste mal seit 1945 Militärische Sturmgewehre mit. Zuerst die halbe Welt importieren und jetzt braucht die Polizei schweres Geschütz. Und was kriegen wir ? Das Recht eine Waffe zu Hause im Tresor zu haben.Eine Frechheit sondergleichen

  • Ora & Labora am 02.08.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Zwei wären besser!

    Seit etwa knapp 10 Jahren hat sich die Situation in Wien, in Österreich so verändert, dass die Exekutive zu solchen Mitteln greifen muss.

  • Johann M. am 02.08.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Alles friedlich, schlafet weiter

    Schutzwesten, Poller, Sturmgewehre...Sie wissen was kommt, nur uns verkaufen sie Candyland - alles in Ordnung, keine Bange.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Bruce am 04.08.2018 07:30 Report Diesen Beitrag melden

    Notwendig

    Die Bewaffnung ist gut sollte dann aber auch verwendet werden dürfen. Im Moment darf die Polizei sich ja nicht wehren, wenn die Verbrecher agressiv sind und die werden auch immer brutaler!

  • dugme am 03.08.2018 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Musikantenstadl

    Besser nicht , wer weiß was sie sich damit antun können (Unfälle etc)..... mir persönlich wäre lieber das sie Musikinstrumente bekommen ... https://

  • Ichlebenoch am 03.08.2018 00:51 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist zum Weinen

    Ganz schirch! So weit ist es schon, dass wir solche Objekte daheim brauchen. Alpenrepublik zu Waffenrepublik.

  • Ben Abt am 03.08.2018 00:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kriegswaffen in der Fussgängerzone?

    Sturmgewehre, ernsthaft? Was genau soll das bitteschön bringen? Wie darf man sich einen Einsatz dieser Waffen vorstellen? Nein, ich möchte mir das lieber gar nicht ausmalen! Das sind Kriegswaffen, was soll die Polizei denn damit anfangen? Hoffentlich gar nichts! Eine Ladung Taser wäre besser gewesen, wobei die auch nicht gerade ungefährlich sind.

  • Gregor am 02.08.2018 22:08 Report Diesen Beitrag melden

    Idee gut,?

    Hoffentlich bekommen unsere Beamten auch eine vernünftige Einschulung, die tun sich mit der Glock und pfefferspray schon selbst weh. Ich bin gespannt wann sich die erste 1,6 m 56kg Blondine mit dem Ding weh tut oder der erste Junge Streber der nur bei der Polizei ist weil er in seiner Jugend nichts erlebt hat, damit auf Facebook posiert

    • Rorschach am 02.08.2018 22:46 Report Diesen Beitrag melden

      Bissl mehr beobachten

      und vor allem schon etwas älter sein, um zu urteilen. Die jungen sind heutzutage weit trainierter als die bladen vor sich hin alternden Inschpektas von früher.

    einklappen einklappen